August 2004 – Was für ein beschissener Monat

Manche Monate bringen einem Glück und Erfolg, manche Monate dagegen viel Pech und Mißerfolge. So auch dieser Monat. Irgendwie lief im August echt zuviel schief. Der angenommene Sommer-Job brachte dieses Jahr nur ein Bruchteil der Stunden der Vorjahre und war nicht der erhoffte finanzielle warme Regen.

Da wir grade beim Thema Regen sind: Der „Sommer“ war erst kalt, dann kurz und fast schon zu heiß, dann wieder kalt und naß. Nun ist der Sommer vorbei. Schade, ich hätte gerne noch ein paar Tage am Strand gelegen.

Mein Siemens ME45-Handy, im Juli verloren, ist leider nicht wieder aufgetaucht. Wenigstens habe ich mein altes S25 wieder. Die Beleuchtung der Anzeige flackert, aber es telefoniert. Zwischenzeitlich bekam ich noch ein Nokia 3310, aber dessen Bedienung ist zu kompliziert, jedenfalls erscheint sie mir so. Einmal Siemens, immer wieder Siemens. Damit kann ich wenigstens umgehen.

Der September kann nur besser werden…

Kommentieren

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2020 (25)
  • 2019 (19)
  • 2018 (48)
  • 2017 (38)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien