Archiv für die Kategorie „Senf“

5 x Bautzen

Wer früher in der DDR seinen „Senf“ dazugab, konnte schon mal in Bautzen, genauer dem dortigen Zuchthaus landen. Diese Zeiten sind lange vorbei. Heute verbindet der Senfologe oder die Mustardista mit Bautzen leckeren Senf (und ähnliche Produkte), die unter dem Namen Bautz’ner angeboten werden. So entdeckte ich neulich in einem Supermarkt in der Nachbarschaft gleich fünf leckere Grillsaucen. Und da ich mich nicht entscheiden konnte und da das Schönste an einer Versuchung das Nachgeben ist, habe ich natürlich alle fünf Sorten gekauft.

Übrigens, achtet mal auf die Bezeichnung der Sorte in der Flasche ganz links. Sie heißt tatsächlich noch „Zigeuner“. Aber dazu werde ich dann einen eigenen Artikel schreiben. Versprochen.

5 leckere Saucen aus Bautzen. Die grill-Saison ist ja noch nicht vorbei!

Ganz viel Senf

Die ungenannte Mustardista war mal wieder unterwegs und hat (zumindest fotografische) Beute für mich gemacht:

Ganz viel Senf 1

 

Ganz viel Senf 2

 

Ganz viel Senf 3

Vielen Dank für die Bilder, ich habe mich sehr gefreut. Noch ein wenig mehr hätte ich mich über die eine oder andere Sorte davon gefreut… 😉

Grillen… mit Senf

Neulich war ich mal zum Mai-Grillen irgendwo eingeladen. Dabei entdeckte ich diesen leckeren Senf:

Eine Eigenmarke von Penny, falls ich mich richtig erinnere. Auf alles Fälle sehr lecker!

Noch einmal vielen Dank für die Einladung an … die üblichen Verdächtigen 😉

Senfiger Gruß von Freunden

Du weißt, dass Dich Deine Freunde gut kennen, wenn sie beim Anblick von Senf an Dich denken, und Bilder von interessanten Senfsorten machen. Wie auch diese ungenannt bleibende Mustardista, die mich mit Bildern von Sanddornsenf erfreute:

Sanddornsenf

Und noch mehr:

Noch mehr Sanddornsenf

 

Heilige Drei Senfkönige

Natürlich brachten die Drei Heiligen Könige keinen Senf. Schade eigentlich. Denn wer braucht schon Gold, Weihrauch und Myrrhe, wenn er drei Sorgen leckeren Senf haben kann?

Besser als Gold, Weihrauch und Myrrhe: Dreifaltige Senfonie

Die Sorten waren im großen familiären Supermarkt um die Ecke zu bekommen. Nicht gerade günstig, aber auf alle Fälle ihr Geld wert.

Polnische Senfonie in zwei Sätzen

Der große familiäre Supermarkt in meiner Nachbarschaft hat neuerdings ein Regal voller polnischer und russischer Lebensmittel. Darunter auch Senf, in den Sorten lecker und sehr lecker 🙂

Links: Normaler Senf
Rechts: Senf mit Meerrettichgeschmack

Reiseimpressionen

Eben noch im Schutz der Dunkelheit über die Österreichisch-Süddänische Grenze geschmuggelt, schon wieder alle: Leckerer Senf aus Österreich:

Lecker und daher schon fast wieder alle.

Sag zum Abschied leise „Senf“

Dass ich tolle Kollegen hatte, das wusste ich. Damit der Abschied nicht ganz so traurig wird, haben sie sich etwas einfallen lassen, das den Abschied etwas versüßen wird:

Eine kleine Anspielung, die aber sehr gelungen ist...

Eine kleine Anspielung, die aber sehr gelungen ist…

Ich war zwar nie mit dem Motorrad dort, aber das stört mich nicht.

Und weil die Kollegen zukünftig ohne mich zum „Onkel“ gehen müssen, gab es eine doppelte Erinnerung an die gemeinsamen Mittagessen:

Leckere Saucen von "Onkel Curry"

Leckere Saucen von „Onkel Curry“

Vielen Dank für alles!

Mal wieder Senf aus Finnland

Es war wohl in einer lauen Mittsommernacht, als sich die Reitende Botin im Schutze der Dunkelheit über die Finnisch-Deutsche Grenze schlich. Die Hufe ihres Pferdes mit Lappen umwickelt, damit sie lautlos an der Grenzstation vorbeireiten konnte, in den Satteltaschen des Pferdes dann die Beute: Sie brachte leckeren finnischen Senf mit.

Im Schutze der Dunkelheit in einer Mittsommernacht über die Grenze geschmuggelt

Im Schutze der Dunkelheit in einer Mittsommernacht über die Grenze geschmuggelt

Jedenfalls stelle ich mir vor, dass es genau so passiert ist. Aber vielleicht war es auch ganz anders. Wie auch immer, der Senf ist war super-lecker. Vielen Dank an die Reitende Botin.

Bone Suckin‘ Mustard

Ein lieber Kollege, ein echter Senfoniker im Geiste, erfreute mich mit diesem Senf. Naja, nicht ganz, er ließ mir von diesem überaus leckeren Senf etwas übrig.

Und da ich nun weiß, wie er heißt, kann ich den bei Gelegengeit auch mal bestellen…

Nicht so scharf, wie der Name vermuten läßt...

Nicht so scharf, wie der Name vermuten läßt…

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2018 (41)
  • 2017 (38)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien