Da muß der Lurch durch!

Neulich beim Kochen…

Ich hantiere in meiner Küche und beschließe, noch eine Dose zu öffnen und ihren Inhalt mit in den Topf zu geben. Gesagt, getan. Oder besser, nicht getan, denn ich scheiterte beim Versuch, die Dose zu öffnen. Mein Dosenöffner war einer, der nicht an der Stirnfläche der Dose ein kreisrundes Loch aus dem Deckel schnitt, nein, er schnitt den gesamten Deckel am oberen Rande des Dosenmantels ab. Nun aber nicht mehr.

Geschlagene fünf Minuten lang kämpfte ich mit der Dose, aber es war nichts zu machen, das Antriebsrad hatte nicht mehr genügend Kraft und drehte durch. Ich auch. Mit allen möglichen Werkzeugen rückte ich der Dose entgegen, um mich nach weiteren fünf Minuten zu entsinnen, daß ich einst Wehrpflichtiger war und als solcher ein Feldeßbesteck erhalten hatte. Irgendwie muß ich vergessen haben, es abzugeben. Nun sollte es mir wertvolle Dienste leisten und half mir, die Dose zu öffnen.

Ein neuer Dosenöffner muß her. Mein Supermarkt hat eine ganz ordentlich sortierte Haushaltswarenabteilung, doch was ich dort an Dosenöffnern fand, gefiel mir einfach nicht. Entweder schnitten sie nur scharfkantige Löcher in die Dosendeckel oder waren sonstwie nicht nach meinem Geschmack, so daß ich frustriert beschloß, die nächste Zeit ohne Nahrungsmittel aus Dosen zu leben.

Ohne Beute will ich den Supermarkt verlassen und nähere mich mit leeren der Kasse, da sehe ich einen Stand mit herabgesetzten Restposten. Darunter ist auch er. Ein Dosenöffner von Lurch. Aus der Tim-Mälzer-Kollektion. Zu einem verlockenden Preis. Mein Tag ist gerettet. Stolz schleppe ich ihn nach Hause, wo er erstmal ein paar Tage liegt.

Heute koche ich Grünkohl und habe ihn nicht im Glas sondern in der Dose entstanden. Also den Dosenöffner geschnappt, angesetzt und… Nichts. Die Dose dreht sich, aber der Deckel springt nicht ab. Ich drehe weiter, müßte schon doppelt rum sein, doch nichts passiert. Ich sehe auf den kleinen Anhänger, den ich eben achtlos abgemacht hatte und werde aufgeklärt: Nach dem Öffnen des Deckels soll man ihn mit einer Art Zange im Griffstück entfernen. Ich wundere mich, probiere es und siehe da, der Deckel ist ab. Der neue Öffner erweist sich als Sicherheits-Öffner, der keine scharfen Kanten an Dose oder Deckel hinterläßt. Ich bin begeistert.

Und während ich diese Zeilen schreibe, köchelt der Grünkohl leise im Topf…

Kommentieren

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2019 (19)
  • 2018 (48)
  • 2017 (38)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien