Archiv für 2004

Windbeutel Lars ist pleite

So mancher, der sich als Wunderkind wähnte, entpuppt sich bereits kurze Zeit später als Windbeutel. Der kleine Lars Windhorst hielt sich auch für ein solches Wunderkind, nun mußte er Privatinsolvenz anmelden und hinterläßt ein Schuldenberg von immer hin 63 Millionen Euro. So ist es bei Spiegel Online nachzulesen.

Lieb sein lohnt sich

Offenbar war ich in den letzten Tagen doch lieb genug zum Ruthkäppchen, brachte es mir doch heute noch ’nen 10er-Pack IKEA-Negerküsse vorbei…

Das ist jetzt Stunden her, aber ich habe immer noch welche *schmatz*

Dumm gelaufen: Die perfekte Welle, der perfekte Tag

Manchmal ist das Leben grausam. Und manchmal sind Zufälle wirklich unpassend. In Fernost forderte eine Flutkatastrophe unzählige Menschenleben, viele Menschen werden noch vermißt und werden es auch bleiben. Auch hierzulande bangen Menschen um Angehörige, Freunde oder Kollegen. Wie wird man sich dann fühlen, wenn im Radio dann der Song „Die perfekte Welle“ läuft?

So sehr ich mich für die Band freue, mit diesem Song erfolgreich zu sein, so sehr befürchte ich, daß der Song nun durch die Geschehnisse belastet sein wird und er zukünftig kaum noch gespielt werden wird.

Manchmal ist das Leben grausam.

Essen & Trinken: Nudeln von IKEA

Bei IKEA gibt es nicht nur die leckeren Negerküsse sondern auch Nudeln, deren Form an den Kopf eines Elchs samt Geweih erinnert. Durch ihre Form besitzen die Nudeln eine große Oberfläche, die ideal ist, um viel Sauce aufzunehmen. Ich freue mich schon auf das nächste Überlebenspaket, das mir eine liebe Freundin auf dem Weg von Flensburg nach Lübeck mitbringen wird.

Bitte dann wieder die übliche Dosis Negerküsse und Nudeln ­čÖé

Tech-Nik: WLAN mit und ohne Kabel :-)

Heute wurde ich in die CafeBar eingeladen. Diesmal nicht, um die dortigen Spezialitäten zu genießen sondern als Arbeitsbesuch. Eine Freundin, deren Namen ich hier besser nicht nenne, hat seit einiger Zeit einen Laptop. Fast alles funktioniert, nur beim WLAN gab es Probleme. Dort, wo sie drahtlosen Netzzugang haben will, klappt es nicht. Sie hat natürlich alles versucht und ausprobiert, immer mit dem gleichen negativen Ergebnis.

Um zu probieren, ob die WLAN-Karte überhaupt funktioniert, waren wir in der CafeBar, dort haben Gäste auch drahtlosen Zugang zum Internet. Zu ihrem Entsetzen und meiner Freude, war ich nach einer knappen Minute drin. Den restlichen Abend konnte ich mich an ihrem Gesichtsausdruck erfreuen. Und die heiße Schokolade ging auch noch auf ihre KostenÔÇŽ

Ich überlege ernsthaft, ob ich sie demnächst besuchen werde, um das WLAN auch dort hinzubekommen, wo sie bislang scheiterteÔÇŽ Doch will ich wirklich sooo gemein zu ihr sein? Verdient hätte sie das nur selten.

Saisonales: Frohe Weihnachten

Ich wünsche Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr.

Nik unterwegs: Autobahn A20

Neulich fuhr ich das neue Stück der Autobahn A20. Jahrelang hatten wir auf seine Fertigstellung gewartet. Nun ist das Teilstück von Lübeck bis Schönberg endlich freigegeben. An sich ist es nichts besonderes, auf einer Autobahn zu fahren. Aber es war eben zum ersten Mal. Quasi eine Premiere.

Ich freute mich an den schönen Brücken. Ärgerlich nur, daß sie bereits mit Graffitis beschmiert waren. Nichts gegen ein gelungenes Kunstwerk aus der Sprühdose, aber wenn es einfach nur eine Schmiererei ist, dann finde ich das eben schade.

Wenn ich mal wieder zum Planschen nach Wismar fahren werde, dann wird der Weg viel einfacher sein. Ich freue mich schon drauf, statt der Tour über die Dörfer mal elegant über die A20 zu gleitenÔÇŽ

Nik unterwegs: Strangers in the night

Neulich hatte ich das Vergnügen, abends zum Hamburger Flughafen zu fahren. Nie wieder werde ich die Abfahrt Stapelfeld nehmen, wenn ich zum Flughafen Fuhlsbüttel will. Ich glaube, einen größeren Umweg hätte ich nicht fahren können, obwohl oder trotz ich mich genau an die Wegweiser hielt.

Wer einen kleinen Vorgeschmack auf die Verkehrsführung von Tokio haben möchte, dem empfehle ich den Versuch, das Parkhaus am Flughafen zu benutzen. Wegen der Bauarbeiten werden die Wege fast stündlich geändert und man muß schon höllisch aufpassen, um dort anzukommen, wohin man auch wollte.

Weil ich schon am Anfang etwas Zeit verloren hatte, hatte ich mich auf der Autobahn etwas beeilt und war grad noch pünktlich am Airport, um dann festzustellen, daß der Flieger eine knappe Stunde Verspätung hatte. Also wartete ich am Terminal 4 und erfreute mich an dem Kunstwerk von EuropCar. Ein großes Becken ist mit zwei Flüssigkeiten gefüllt, die sich nicht vermischen, die untere war im typischen Grün, die obere war durchsichtig. Das Becken wurde wie durch Zauberhand bewegt, so daß ein interessantes Wellenspiel zu beobachten war. Manchmal wünsche ich mir so einen Beruhigungsapparat für mein Schlafzimmer.

Ich stand in der Nähe der Anzeigetafel, die alle Wartenden anstarrten wie das Kaninchen die sprichwörtliche Schlange und beobachtete die vielen Menschen, studierte ihre Blicke, hörte ihre Selbstgespräche, wurde Ohrenzeuge ihrer Telefonate („Desch Fluagzoig kummt späta“). Mit einigen Mitwartenden kam ich ins Gespräch, mit kurzweiligem Plausch überbrückten wir die gemeinsame Wartezeit. Selten fand ich eine Wartezeit so interessant.

Nächstes mal fahre ich eher losÔÇŽ

Mit Lisa nach Pisa

Heute habe ich mir, mehr zum Spaß, mal die Aufgaben des aktuellen PISA-Tests angesehen. Eigentlich sind die Aufgaben nicht wirklich schwierig. Mir leuchtet nicht ein, warum so viele Schüler bei den Aufgaben solche Probleme haben.

Aber auch Erwachsene liegen ja manchmal weil daneben und suchen Portugal irgendwo am MittelmeerÔÇŽ ­čÖé

Winterzeit – Gr├╝nkohlzeit (Nachtrag)

Nach einem Wochenende mit viel Grünkohl kann ich bestätigen, daß er besser schmeckt, wenn er mehrmals ausgewärmt wurde. Aber warum?

Jedenfalls habe ich die Grünkohl-Saison erfolgreich eingelautet.

About Nik

hei├čt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erkl├Ąrt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2017 (33)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien