Archiv für Mai 2004

Weisheiten des Tages

Vor einiger Zeit erreichte mich nachstehende Weisheit als Mail

Die Gnade der Unkenntnis schafft einen unermeßlichen Entscheidungsspielraum.

Wohl wahr…

„Seniorengerechte“ Informationen

Ein guter Freund möchte endlich per DSL ins Internet. Als Lehrer hat er ausreichend Zeit, sich die verschiedenen Angebote der vielen privaten Anbieter von Telefon und DSL anzusehen. Soweit so gut. Als Mathematiker kann er sogar Kostenfunktionen vergleichen und bestimmen, bei welchem eigenen Nutzungshalten, welcher Anbieter für ihn möglichst vorteilhaft ist. Könnte er.

Er findet die Angebote teilweise irreführend oder gar verwirrend. In einem Telefongespräch klagt er mir sein Leid und wünscht sich die Angebote geeigneter für Senioren. Meine Antwort:

Sei froh, daß die Angebote nicht für Senioren sind, wonst wäre noch ’ne Rheuma-Decke und ein Magnet-Armband im Paketpreis enthalten …

rief bei ihm ein lautes Lachen hervor…

Erkenntnis des Tages

Eine Freundin berichtete mir von ihrem Vorhaben, heute Abend eine Dessous-Party zu besuchen. Meinen Kommentar

Dessous-Partys sind doch die Tupper-Partys: Man kauft Sachen, um das, was man hat, gut zu verpacken…

erzeugte bei ihr nur ein „Du nun wieder…“

Auf Tupper-Partys war ich schon. Ob sie mich auf eine Dessous-Party mitnehmen wird, das wage ich nach meinem Kommentar zu bezweifeln…

Werber im Koffeinrausch?

Kaffee regt an und belebt. Andere Getränke mit dem Bestandteil Koffein auch. Falls man sie in Maßen genießt. Ein Zuviel macht zappelig und stört das Denkvermögen. So ist auch zu erklären, was bei der den Leuten von „Water Joe“ passiert ist.

„Water Joe“ besteht aus stillem Mineralwasser, das mit Koffein versetzt ist. Das ist alles. Kein Geschmack, keine Farbe, kein Zucker. Das Getränk soll eine alternative zu anderen Energiedrinks („Verleiht Flüüügel“) sein.

Bei der Gestaltung der Anzeige (hier abzurufen (6,6 MB)) ist aber einiges schiefgelaufen. Im deutschen schreibt man nicht „Coffein“ sondern „Koffein“. Das wäre noch zu verschmerzen, viel peinlicher ist jedoch ein an die Flasche angebrachter Selbstklebezettel. Nach Manier des „Intel Inside“-Zeichens lesen wir doch „coffein inside“. Man sollte wissen, daß „Koffein“ auf englisch „caffeine“ heißt…

Also, liebe Werber, mal weniger Drogen nehmen, dann klappt das auch ­čÖé

About Nik

hei├čt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erkl├Ąrt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2017 (22)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien