Archiv für April 2011

Auf dem Schlauch stehen

Manchmal steht man auf dem Schlauch. Egal ob im wörtlichen oder im übertragenen Sinne, meistens ist das nicht sehr angenehm.

Allerdings gibt es auch Ausnahmen, die dann sehr bequem sein können. Gut, genaugenommen geht es hier nicht um Auf-dem-Schlauch-stehen sondern … ach, seht selbst:

Katze auf dem Schlauch

Auf dem Schlauch stehen ... eher liegen.

MEin süßes Geheimnis

Und wenn wir hier schon bei Geheimnissen sind: Dieses Süße Geheimnis ist verdammt lecker, ich teile es gerne und danke noch mal dem üblichen Verdächtigen, daß er mich damit versorgt hatte.

Süßes Geheimnis

Süßes Geheimnis: Macadmia-Creme

MKein dunkles Geheimnis

Geheimnisse, so sagt man, machen Menschen interessant. Wie langweilig wäre unser Leben, wüßten wir alles übereinander, wähnten uns sicher, das Verhalten Anderer voraussagen zu können. Und so großartige Songs wir „If You Could Read My Mind“ wären nir geschrieben worden.

Menschen müssen also Geheimnisse haben. Manchmal haben Menschen auch dunkle Geheimnisse und selten, ganz selten, lassen sie uns daran teilhaben, machen uns zu Eingeweihten, mit denen sie ihr Geheimnis teilen…

Bei mir ist das natürlich ganz anders. Ich habe kein dunkles Geheimnis (mehr). Und hätte ich eines, müßte ich mir genau überlegen, mit wem ich es teilte.

Doch seht selbst:

(k)ein dunkles Geheimnis

(k)ein dunkles Geheimnis (mehr)

Aber lecker war die süße Sünde auf jeden Fall.

Rentier-Jerky

Der übliche Verdächtige brachte nicht nur Senf aus fernern Ländern mit, auch eine Tüte Jerky vom Rentier. Werde ich in den nächsten Tagen probieren.

Rentier-Jerky

Aus Finnland: Rentier-Jerky

A car named …

Automobile sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken: Sie fahren uns zur Arbeit, wieder nach Hause, zum Sport, zum Einkauf, zu Freunden, zu unserem Hobby. Manchmal ist unser Auto nicht nur ein Auto. Manchmal leben wir fast schon in unserem Auto, geben ihm einen Namen.

Ist bei mir nicht anders. Meinen roten Cinquecento Sporting kennt/kannte man in diesem Blog als „roter Renner“, mein jetziges Auto erinnert eher an Wanderdüne (was seine Beschleunigung angeht) oder Butterdose (kommt von seiner Farbe).

Manche Menschen geben ihren Autos auch Namen. Neulich hörte ich den Namen „Kurti“ für ein Auto und fragte mich, wie man denn darauf gekommen wäre … bis ich des Rätsels Lösung sprichwörtlich vor Augen hatte.

Kurti

Hier kommt Court -- Ohne Helm aber mit Gurt ...

Noch mehr finnischer Senf

Und noch zwei Sorten finnischer Senf. Beide sehr lecker. Und glücklicherweise haben sie den Transport besser überstanden, als es der Anblick der Tuben vermuten läßt.

Vielen Dank!

Finnischer Senf

Einer leckerer als der andere: Finnischer Senf

Finnischer Senf: Lasses Habanero-Senf

Im Sommer hatte ich die Gelegenheit, einmal Senf aus Finnland zu probieren. Nun war der übliche Verdächtige mal wieder unterwegs, auch in Sachen Senf.

Lasses Habanero-Senf beginnt recht harmlos, zieht dann aber deutlich nach, bleibt dabei aber sehr angenehm im Geschmack und hat eine leichte süßliche Note.

Lasses Habanero-Senf

Lasses Habanero-Senf

Auf der Mauer, auf der Lauer, sitzt ’ne kleine Wanze Katze

Wir kennen es alle, das Kinderlied „Auf der Mauer, auf der Lauer“, in dem auf der Mauer, auf der Lauer eine kleine Wanze…

Wanzen waren heute grad nicht im Angebot. Dafür aber diese wunderschöne Mieze. Und danke nochmal fürs Posen.

Auf der Mauer, auf der Lauer, sitzt 'ne kleine Katze

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2017 (22)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien