Archiv für Dezember 2012

Kleiner Gefallen für eine kranke Freundin

Telefonat mit einer guten Freundin. Sie ist recht krank, ich biete ihr an, ihr etwas aus der Apotheke zu holen. Sie lehnt ab. Auch daß ich ihr die Ratiopharm-Zwillinge vorbeischicke, ist ihr nicht recht. Ich merke schon, sie ist in dieser Igitt-Stimmung, in der man eigentlich nichts will.

Ich unternehme einen letzten Versuch:

„Ich könnte Dir die California-Dream-Boys vorbeischicken. Ach neee, nachher steckst Du die noch an.“

Die Idee schien ihr zu gefallen:

„Okay, sie ziehen alles aus, nur den Mundschutz behalten sie auf…“

Ich merke, sie ist auf dem Weg der Besserung.

 

Äthiopische Chilisauce

Also der Reisende neulich mal wieder ferne Länder aufsuchte, dachte er an mich und brachte wieder scharfe Sachen für mich mit:

Sehr lecker, fruchtig scharf, ohne zu scharf sein.

Sehr lecker, fruchtig scharf, ohne zu scharf sein.

Für diese Sauce lohnte sich auch der weite Weg. Und der Geschmack: Haile Selassi 🙂

Charmant oder ein schlechter Kopfrechner?

Telefonat mit einer alten langjährigen Freundin, wie kommen vom sprichwörtlichen Hundertste und Tausendste und dabei auch, wann sie Geburtstag hat. Ich bin mir nicht sicher, wie alt sie ist und schätze sie auf knapp 30.

Sie war sehr geschmeichelt, blieb jedoch schlagfertig:

„Da ist aber jemand aber sehr charmant oder ein sehr schlechter Kopfrechner …“

Gut, ich lag ein paar Jahre daneben. Sie entschied sich dann aber doch dafür, mich für charmant zu halten 🙂

Treuefrage an der Supermarktkasse

Nach einem langen Tag komme ich an einem Supermarkt vorbei, der bis 22:00 Uhr geöffnet hat. Gut für mich, kann ich noch einige Dinge einkaufen, die mir für ein spontanes Abendessen fehlen. An der Kasse stellt mir die Kassiererin dann die übliche Frage:

„Sammeln Sie Treuepunkte?“

Ich versuche eine halbwegs intelligente oder gar witzige Antwort zu geben, mache ein ernstes Gesicht und sage:

„Ich bin sowas von untreu …“

Ich hätte einen irritierten Blick erwartet oder ein verständlisloses Schweigen. Aber offenbar hat sie den Kurs „So setzt man auf freche Antworten eine noch besseren Spruch drauf“ mit Auszeichnung bestanden. Sie sieht mich mit großen Augen an und entgegnet:

„Schade, dann wärst Du leider nicht der Richtige für mich …“

Wir sehen einander an und müssen beide laut loslachen. Nur gut, daß eh gleich Ladenschluß war 😉

Ver-duftet auch für Frauen

Nicht nur Männer können duftmäßig danebenlieben, auch Frauen können manchmal den falschen Duft verwenden.

Bleu de Gance

Der Duft, der perfekt zu „Bleu derre Saque“ paßt 😉

Ver-duftet

Ich war mit einer Freundin verabredet, sie wollte in der Nähe von $Luxus-Mucki-Bude stehen, dort sollte ich sie einsacken. Ich war etwas verwirrt, daß sie mir entgegenkam. Ach, eigentlich egal, ich konnte auch dort kurz halten und sie einsteigen lassen. Dann begann sie zu erklären, warum sie mir entgegen kam.

Die jungen Männer, die ebenfalls vor der Tür der $Luxus-Mucki-Bude standen, verbreiteten einen — zumindest ihrer geschulten Nase nach — penetrant-unangenehmen Geruch. Sie begann in ihr Handy zu schreiben, ich fuhr solange weiter. An einer roten Ampel hielt sie mir ihr Telefon hin. „Die Typen hatten sich alle ein bestimmtes Parfüm ausgesucht, ich hab Dir den Namen aufgeschrieben.“

Bleu derre Saque

Ich sah sie verständnislos an. „Lies das mal laut vor“, wies sie mich an.

Als ich hörte, was ich las, mußte auch ich laut lachen. Nur gut, daß ich mit Rasierwasser & Co. eher sparsam umgehe und lieber dezent als penetrant dufte.

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2017 (22)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien