Archiv für Juli 2013

(Mein) Neuer Personalausweis

Bekanntlich hält nichts ewig, auch mein Personalausweis hat ein Ablaufdatum seiner Gültigkeit. Aus meiner Sicht nicht unbedingt nötig, nach eigenem Empfinden hat sich mein Aussehen in den letzten Jahren nicht verändert, die Frisur ist noch recht ähnlich, aber Frisuren lassen sich nach Tagesform ändern, sind als unveränderliche Merkmale eher ungeeignet.

Es mußte also ein neuer Ausweis beantragt werden. Beim neuen Ausweis darf man ja nicht mehr Lächeln oder sonstwie freundlich gucken, also nutze ich einen aufgestellten Foto-Automaten und mache dort ein „biometrisches“ Paßbild. Schön geht anders. Es fehlte unten nur noch ein Schild mit einer Nummer und dem Namen einer Polizeidienststelle und es wäre ein Verbrecherfoto. Aber egal. Der Staat will ein häßliches Bild von mir, also bekommt er auch ein häßliches.

Bei der Beantragung werde ich gefragt, ob man mir die Fingerabdrücke abnehmen dürfe, um die im Ausweis zu speichern. Meine Antwort ist recht eindeutig:

Ganz sicher nicht!

Die Dame hat Verständnis:

Kann ich gut verstehen, hätte ich auch so gemacht, aber ich bin gezwungen, Ihnen das anzubieten.

Es gibt Angebote, auf die man gut verzichten kann. Nur, weil ich im Ausweis ein ‚Verbrecherfoto‘ haben muß, muß ich micht auch gleich wie ein Verbrecher behandeln und meine Fingerabdrücke abnehmen lassen. Erst recht nicht von einem Staat, dem es offenbar scheißegal ist, daß ausländische Staaten und deren Geheimdienste mich ausspionieren, wo sie nur können.

Ich bin (k)ein Warmduscher

Mein Opa, nicht von imposanter Statur, eher klein und drahtig, pflegte sich nach der normalen warmen Dusche immer noch eiskalt abzuduschen:

Kalt duschen macht 100 Jahre alt.

begründete er seine Heldentat.

Neulich lag ich in einem Strandbad, mit Sonnenschutzcreme eingerieben, wie es sich gehört, mit Mückenschutz eingesprüht, wie es sich empfiehlt. Etwas eingesandet, wie es zu erwarten war und dank ausreichender Wärme reichlich verschwitzt. Gut, daß das Strandbad einen Umkleidebereich mit Duschen hat, dort kann aus dem Beach-Boy wieder der zivilisierte Mensch werden. Also hin da, der charmenten Begleiterin, meine Sachen übergeben, Handtuch und Duschgel geschnappt und ab in die Herrendusche.

Ich drück auf den Knopf und kaltes Wasser kommt aus der Brause. Hmmm, ich drehe das Einstellrad für die Temperatur und das Wasser wechselt von arschkalt auf eisekalt. Ich probiere eine andere Dusche, vielleicht ist nur die Temperaturwahl kaputt. Doch auch hier die arktische Temperaturen, vor der Polschmelze wohlgemerkt.

Es hilft ja nix, ich will sauber werden und geduscht sein, bevor die Begleitung anfängt, ungeduldig zu werden. Also nehme ich meine ganze Entschlossenheit zusammen, denke am Opa, stelle mich unter die Dusche. Nach wenigen Sekunden, währenddessen ich mich allerdings frage, ob ich völlig bescheuert sei, spüre ich eine sehr erfrischende Wirkung und empfinde das Wasser nicht mehr als unangenehm kalt sondern als erfrischend kalt.

Nachdem ich sauber und erfrischt aus der Dusche komme, mich wieder anziehe, berichte ich von meiner Erfahrung. Ihre Antwort war ebenso lakonisch wie pragmatisch:

Du hättest auch bei mir duschen können, ich will mich noch umziehen, wir müssen eh bei mir vorbei…

Aber so habe ich nicht nur das Gefühl sondern auch die Bestätigung, kein Warmduscher zu sein. Und ob das mit den 100 Jahren stimmt, das sehen wir dann irgendwann. Opa hat es jedenfalls vorgemacht, er wurde sogar älter als 100. Ob das allerdings nur an der kalten Dusche gelegen hat?

 

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2017 (33)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien