Archiv für Januar 2014

Kompliment aus einer unerwarteten Richtung

Es gibt Gegenden, die miteinander konkurrieren, die nicht so ganz miteinander können, die einander spinnefeind sind. Kennen wir alle. Villa Bacho und Villa Riba oder so. Die einen machen Party, die anderen noch den Abwasch. Auch „Ösis“ und „Piefkes“ sind ein schönes Beispiel für eine nicht immer ganz so schöne Haßliebe. Oder Köln und Düsseldorf, auch da zieht man übereinander her, wo es nur irgendwo geht.

Umso überraschter war ich, als ein „echte Kölsche Jeck“ den Düsseldorfern eine Art Kompliment machte:

Also eines muß man den Düsseldorfern lassen: Auch wenn sie sonst nix können, Senf können sie…

Ob Kölsch nun besser schmeckt als Altbier, weiß ich nicht. Aber in Sachen Senf stimme ich gerne zu.

30 Jahre RTL

Diese Tage wurde RTL 30 Jahre alt. Herzlichen Glückwunsch! Nicht alle Sender sind so alt geworden.

Was hat uns RTL in den letzten 30 Jahren gebracht? Hier ein sehr subjektiver Rückblick.

Natürlich hat nie jemand „Tutti Frutti“ gesehen, aber damals wußte wirklich fast jeder, was ein „Länderpunkt“ ist.

Wir haben uns daran gewöhnt, anderen Menschen bei banalsten Dingen zuzusehen, wenn das „Big Brother“ genannt wurde.

Wir hatten viel Spaß, wenn sich Menschen (meistens abgehalfterte D- bis Z-„Promis“) im „Dschungel Camp“ erniedrigen ließen und die Gruppendynamik ihren Tribut forderte. Einige hielten durch, einige riefen den berühmt-berüchtigten Satz „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“, auch wenn sie (schon lange) kein Star mehr waren.

Wir haben uns an viele amerikanische Serien gewöhnt, die wir ohne Privatfernsehen nie hätten kennenlernen dürfen.

Aber wir haben uns auch daran gewöhnen müssen, daß Spielfilme (viel zu oft) durch Werbung unterbrochen werden. So oft Werbung läuft, kann man weder neue Getränke holen noch alte wegbringen.

Wir haben unzählige Nachmittags-Talkshows ertragen. Sendungen, in denen Menschen, die nichts zu sagen haben, Dinge, die nicht in die Öffentlichkeit gehören, in schlechtem Deutsch breittraten und sich dabei gegenseitig ins Wort fielen. Sie bekamen ihre 15 Minuten Aufmerksamkeit und machten sich dafür im Gegenzug zum Affen und gaben sich der Lächerlichkeit preis.

Wir haben unzählige Soaps nicht gesehen, wußten aber doch irgendwie immer irgendwie bescheid, weil Freunde oder Kollegen uns berichteten.

Wir haben unzählige „Schauspieler“ und Schauspieler in allerlei Serien und Filmen auftauchen sehen. Manche machten Karriere, manche landeten später im Dschungel (siehe oben) oder wurden „Moderator“ bei Quiz-Sendern und mußten Zuschauer zum Anrufen animieren.

Fast vergessen hätte ich den ganzen Scripted-Reality-Mist, den wir auch ertragen oder weg-zappen mußten.

Mein Fazit: Wie groß diese kulturelle Bereicherung war, möchte ich nicht beurteilen, die Zeit kann ja eh niemand zurückdrehen. Doch, inzwischen möchte ich es beurteilen: Viel Licht, aber noch viel mehr Schatten.

Jahresrückblick 2013

Hier ein leicht verspäteter Jahresrückblick über das vergangene Jahr.

Das Jahr 2013 in wenigen Worten:
Eine gute Fortsetzung von 2012

Glücklichster Moment 2013?
Viele sehr glückliche Momente. Die meisten hatten mit Pferden zu tun.

Traurigster Moment 2013?
Ein alter und langjähriger Freund aus dem IRC ist gestorben. Er war in #Berlin unser Chat-Opa. Auch wenn ich ihn nie persönlich getroffen hatte, war er über viele Jahre Teil meines Lebens.

Berufliches?
Keine wesentlichen Veränderungen.

Zu- oder abgenommen?
Gleichgeblieben. Ist okay.

Haare kürzer oder länger?
Unverändert kurz. Ich habe ja ein Hobby, bei dem ich einen Helm trage, Fönfrisuren sind da dann eher unpraktisch. Auch an dieser Stelle Grüße an meine Friseurin und an ihre frechen netten Kolleginnen. Mädels, ich bin immer gerne bei Euch.

Buch des Jahres?
Das eine oder andere Pferdebuch. “Digital Apollo — Human and Machine in Spaceflight” lese ich überigens immer noch. Immer mal wieder ein paar Seiten. Ist anstrengend, aber auch sehr interessant. Wird aber diese Tage endlich fertig gelesen sein.

2013 zu selten gemacht?
Am Strand gewesen, obwohl er ja nun wirklich hier um die Ecke ist. Offenbar ist es mir kein Bedürfnis, öfter dort zu sein.

2013 zu oft gemacht?
Vom Pferd gefallen. Aber das gehört wohl dazu. Gut, daß ich immer Helm und Weste getragen habe.

2013 genau oft genug gemacht? Beim Pferd gewesen. War klasse.

2013 leider nicht gemacht?
Och, da gibt es viele Dinge. Aber so bleiben eben einige Dinge auf der Wunschliste für 2014. Zum Beispiel der Besuch auf dem Congress des CCC. Auch das hatte ich 2013 nicht geschafft.

2013 endlich gemacht?
Vom Pferd gefallen. Alles halb so wild. Reitausbildung ging weiter und macht immer noch viel Spaß.

2013 neu kennengelernt?
Viele Kollegen viel besser kennengelernt. Und noch ein paar sehr nette Menschen im Ausbildungsstall. Und dann gab’s im September noch einen sehr interessanten Menschen, ich hatte sehr schnell das Gefühl, diesem Menschen schon lange zu kennen und genau auf einer Welle zu liegen. Nach einer kurzen, jedoch sehr intensiven Zeit, ging’s dann leider doch nicht weiter. Schade. Namen nenne ich wie üblich nicht. Wer sich erkannt fühlt…

Menschliches 2013?
Keine wesentlichen Veränderungen. Einen Menschen, den ich Ende 2010 verloren habe, werde ich nicht wiedertreffen. Ein zufälliges Wiedersehen machte mir jedoch klar, daß es keine erneute Annäherung geben wird. Ein Umzug sorgt nun auch dafür, daß es keine weitere Begegnung geben wird. Es ist schade, daß es so geendet ist, aber es war auch Zeit, damit abzuschließen. Ich hab diesen Menschen immer sehr gerne gemocht und hatte mich manchmal gefragt, wie es hätte werden können …

2014 wird … ?
Hoffentlich spannend; für mich weiterhin so positiv, wie 2013 geendet hat;

Vorsätze für 2014?
Weiterhin viel Reiten. Vielleicht ein neues Beteiligungspferd finden. Oder eine Reitbeteiligung. Mal sehen. Vielleicht ein paar Kilogramm abnehmen.

In diesem Sinne, ich wünsche Euch allen ein frohes, gesundes, friedliches und erfolgreiches 2014.

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Neueste Kommentare
Archiv
  • 2017 (18)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien