Archiv für März 2014

Pfiffiger Praktikant

Der Praktikant war von schneller Auffassungsgabe … und verfügte über Humor. Ich zeigte ihm, wie man Rechner aufsetzt und dann die Software-Pakete zuweist und ließ ihn das an einem PC mal ausprobieren. Etwas später meldete er Erfolg:

PC Nummer 4711 aufgesetzt, Standard-Software-Pakete zugewiesen, Bundestrojaner, NSA-App und Prism gleich mit…

Solche Praktikanten hat man doch gerne 🙂

Radarfalle

Meine Kollegen, die gerne über meinen Panda lästern, machten mir Hoffnung, daß auch ich mal Opfer einer Radarfalle werden könnte. Allerdings müßte ich aus meinem Panda einen Pandamera machen, wobei sie auf den Porsche Panamera anspielten.

Nichts gegen Porsche, aber wenn ich mir ansehe, was so ein Panamera verbraucht, dann bleibe ich doch lieber beim kö-Nik-lichen Panda. Außerdem macht es meiner „Butterdose“ nichts aus, wenn sie im Stall dreckig wird. Bei einem edlem Automobil Zuffenhausener Provinienz täte mir der Dreck auf dem Lack irgendwie leid.

Aprilstreich

Der 1. April ist traditionell der Tag, an dem Menschen versuchen, anderen Menschen einen Streich zu spielen. Meistens sind es harmlose Streiche. Meiner wird aber mies, fies und gemein sein. Ich werde die Temperatureinstellung der Klimaanlage von Celsius auf Fahrenheit umstellen. Und wenn meine Kollegen dann 22 Grad einstellen, dann werden die eine äußerst coole Reaktion erleben 🙂

Nur gut, daß sie mein Blog nicht lesen…

SPAM und Blitzdingse

Es gibt ihn noch, den SPAM per Fax. Neulich kam Werbung für einen „garantiert sicheren“ Blitzerwarner aus dem Faxgerät in der Firma. Ein Kollege entnahm das Blatt, überflog es, kam auf mich zu, wollte es mir in die Hand drücken, zog das Blatt dann zurück, überflog es nochmal und legte es dann auf den Tisch. Und wie beiläufig sagte er dann: „Ist Werbung für Radarwarner. Betrifft Dich ja nicht, Dein Panda ist eh nicht schnell genug…“

Auf dem Weg nach Hause sah ich dann eine Radarfalle. Und weil mein Panda wie eine Wanderdüne beschleunigt, war ich nicht schnell genug, um sie auszulösen. Da der Kollege immer ordentlich Gas gibt, bin ich mir da bei ihm nicht so sicher.

Kleine Sünden bestraft der liebe Gott eben sofort, die etwas größeren auf dem Weg nach Hause.

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2017 (22)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien