Archiv für 2014

Lustige Strichcodes

Lustige Strichcodes gibt es nicht nur beim Shopblogger Björn Harste, man findet sie auch mal beim eigenen Einkauf:

Strichcode auf einer Packung Kakao

Was ich manchmal so trage…

Im Supermarkt treffe ich zwei Schwestern. Mit der älteren bin ich gut befreundet, sie reitet, wie ich auch. Sie hat mich noch nie auf dem Pferd oder in Reitklamotten gesehen und fragt, was ich zum reiten anziehe. Ich antworte, daß ich Hose und Chaps trage. Die jüngere Schwester fängt an zu lachen, kriegt sich vor Lachen kaum noch ein. Währendessen sehen sich die ältere Schwester und ich einander fragend an.

Nach einer Weile hat sie die Kleine wieder berappelt, zeigt eine Schachtel vor und berichtet vom Kopfkino, das sie soeben ereilte.

Heißen zwar auch Chaps, trägt man auch zum "Reiten", aber...

Heißen zwar auch Chaps, trägt man auch zum „Reiten“, aber…

Gemeint hatte ich eigentlich die Gamaschen, die man zum Reiten über die Stiefel und Hosen trägt…

(K)Ein Wunder gegen Fett

In der Teeküche stieß ich auf die Kollegin und wurde mit den Worten „Gut, daß ich Dich hier treffe, weißt Du, wo noch Spülmittel ist?“ begrüßt. Ich wußte es und präsentierte ihr die Klasche mit den Worten:

Hier ist es, das Geschirrspülmittel schlechthin und jetzt mit noch mehr Fettlösekraft…

Sie nahm die Flasche, schenkte mir das bekannte zauberhafte Lächeln und entgegnete:

Ich weiß ja nicht, ob das so wirkt. Ich hab mir mal damit Po und Schenkel eingerieben und Du siehst ja…

Sie klatschte sich mit der flachen Hand auf den Po, genoß meinen Blick und setzte noch einen drauf:

Aber so kann ich auch mal schön einen auf dicke Hose machen…

Dann drehte sie sich um und ließ — wie üblich — wortlos zurück.

Frau am Steuer

Nein, an dieser keine (mehr oder weniger dümmlichen) Witze über Männer und Frauen am Steuer. Zu inhomogen sind Männer und Frauen als Gruppe, als daß man alleine daran erkennen könne, ob jemand fahren könne oder nicht.

Wobei … doch es gibt Unterschiede. Den Führerschein der Klasse BE machen viel mehr junge Frauen als Männer. Wie kommt das? Die Erklärung liegt in den unterschiedlichen Hobbys. Frauen interessieren sich viel häufiger für Pferde als Männer, entsprechend häufiger besteht auch der Wunsch einen (Doppel-)Pferdeanhänger fahren zu dürfen. Und für den braucht es eben die Führerscheinklasse BE.

Eigentlich logisch, aber war mir auch nicht klar.

Und erzählt hat mir das neulich ein Fahrlehrer, dessen Töchter — wir ahnen es bereits — natürlich begeisterte Reiterinnen sind.

Gute Reise

Der Reisende, unzählige Male in diesem Blog erwähnt, macht sich auf die nächste Etappe seiner Reise. Und ich wünsche ihm dort, wohin er jetzt gehen wird, alles erdenklich gute.

Nein nein, er ist nicht gestorben, er hat sich nur beruflich verändert.

Gute Reise und viel Glück auf dem kommenden Weg!

Die Welt … ist ein Dorf

Die Welt ist bekanntlich ein Dorf. Jedenfalls manchmal. Da stehe ich am Stand des legendären Bratwurst-Bruders, am Nebentisch sehe ich aus dem Augenwinkel eine junge Dame. Nach wie gewohnt leckerer Bratwurst drehe ich mich um. Die junge Dame kenne ich doch. Damals aus dem Studium…

In der Freude des Wiedersehens habe ich doch glatt vergessen, der (nicht mehr ganz so) jungen Dame zu sagen, daß sie immer noch so jung wie damals aussieht. Und ich freue mich schon auf das nächste Treffen. Beim Bratwurst-Bruder oder sonstwo 🙂

Spaß mit Autokennzeichen

Neulich im Stau begegnete ich einem schicken Cabrio. Das Kennzeichen

B-SK xxx

entsprach nicht ganz meinen Wünschen. Ich hätte ihr ein

B-SK 888

gegeben. Meine ehemaligen Kommilitonen werden den Gag verstehen 😉

Verbale Gemeinheiten, recht unsubtil

Unterhaltung mit einer Freundin, sie fährt während des Schlagermoves auf einem der Wagen mit und fragt mich, ob ich auch dabei sein wolle. Als ihr Gruftie. Ich korrigiere sie: „Du meinst bestimmt ‚Groupie'“.

Sie schenkt mir ihr zuckersüßestes Lächeln und setzt nach:

Ich meinte schon „Gruftie“. Komm schon, Du bist doch alt genug, daß Du Dich beim Zombie-Walk nicht mal mehr verkleiden müßtest…

Ich beschloß, der Veranstaltung dann doch fernzubleiben. Außerdem, wer weiß, ob ich mit meinem Rollator durch’s Gerdränge gekommen wäre…

Richtiges Schuhwerk ist … Glaubenssache

Richtiges Schuhwerk ist wichtig. Schuhe sollen den Fuß schützen und stützen, nach Möglichkeit noch elegant aussehen, dabei preiswert sein und und und. Sollen Schuhe leicht und luftig sein, greift man(n) im Sommer gerne zu Sandalen. Allerdings sind Sandalen nicht bei allen Wetterlagen geeignet, trockenen Fußes von A nach B zu kommen. Wenn es draußen richtig schüttet, kann sich der Träger schnell fiese Lästereien anhören:

Der Vorteil an Deinen Sandalen ist, daß das Wasser bei jeden Schritt so schnell wieder rauslaufen wird, wie es reingelaufen ist…

Das ließ den Träger jedoch eisekalt:

Der Vorteil dieser Jesus-Latschen ist, daß ich damit übers Wasser gehen kann …

Damit hatte er natürlich die Lacher auf seiner Seite. Und ob es nun Zufall oder Gottes Wille war, hörte der Regen genau im richtigen Moment auf.

Wort des Tages

Unterhaltung im Kollegenkreis: Jemand berichtet, daß ihm die Arbeit, die Arbeitsbedingungen und — vor allem — die Zusammenarbeit mit den Kollegen viel Spaß mache, ja, daß die Kollegen der Grund seien, warum er sich derzeit nicht beruflich verändern wolle.

Zwischenruf eines Kollegen: „Klarer Fall von Stockholm-Syndrom …“

Ich bin mal gespannt, wie das weitergehen wird 🙂

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2020 (25)
  • 2019 (19)
  • 2018 (48)
  • 2017 (38)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien