Die (Chrom-)Axt im Haus erspart den Zimmermann

Es ist Samstag, ich bin auf eine Party eingeladen. Ich kenne den Weg ausreichend gut, so daß ich auf das neben mir sitzende Navigationssystem nicht zurückgreifen muß. Staufrei und auf die Minute pünktlich erreiche ich mein Ziel. Zur Belohnung gibt’s ich einen Parkplatz in direkte Nähe der Party.

Anlaß für das Spektakel ist der Geburtstag eines Freundes. Ich kenne seine Vorliebe für T-Shirts mit provozierendem Aufdruck, mein Geschenk liegt ziemlich richtig, nur leider hatte ich mich leicht in der Größe vertan.

Der absolute Knaller der Geschenke war jedoch eine Chromaxt. Ein Gast hatte das Thema „Chromaxt“ aufgegriffen und eine Axt besorgt und deren Keil verchromen lassen. Der örtliche Psychopathen-Ausstatter hatte wohl gerade keine Chromäxte vorrätig.

Manche Gastgeber können nicht selbst kochen, was nicht schlimm sein muß. Wer jedoch seine Gäste dann aber mit fünf Sorten Nudelsalat, eine langweiliger und fader als die andere, quält, macht einen Fehler. Auch unsere Gastgeber geben gerne zu, nicht kochen zu können, mit einem bezaubernden Lächeln verkündet die Dame des Hauses, daß sie dafür perfekt bestellen könne und überraschte die Gäste mit einem phantastischem thailändischem Buffet. Am Buffet konnte man erkennen, wer Mann und wer Memme ist. So mancher, der vorgibt, ein echter Kerl zu sein, wich dann auf Essen für Memmen aus.

Der Abend war feucht-fröhlich, doch mit der Zeit forderte der Alkohol die ersten Opfer, wohl dem, der noch fahren wollte und dank dieser Ausrede den Abend mit St. Pauligrino verbringen durfte. Ich hatte die Bestände an Mineralwasser jedenfalls für mich.

Auf dem Rückweg mußte ich auf das Navigationssystem verzichten, es war abgestürzt und gab komische Fehlergeräusche von sich. Der Absturz sorgte für erhebliche Störungen, alle Versuche, das Navigationssystem am folgenden Tag wieder in Betrieb zu nehmen, führten zu Core-Dumps. Erst in den späten Abendstunden gelang es, das System wieder auf die Beine zu bekommen.

Kurzum: Ein wirklich gelungener Abend!

2 Kommentare zu „Die (Chrom-)Axt im Haus erspart den Zimmermann“

Kommentieren

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2020 (25)
  • 2019 (19)
  • 2018 (48)
  • 2017 (38)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien