Diskettenlaufwerke sind wichtig

Diskettenlaufwerke sind wichtig. Wie wichtig sie sein können, erkennt man, wenn der eigene Rechner nicht mehr will. Genauer, wenn er nicht mehr startet. Dann ist bekanntlich guter Rat teuer, um den Fehler schnell eingrenzen zu können.

Hat man aber noch ein Diskettenlaufwerk im Rechner und das BIOS so eingestellt, daß es beim Start des Rechners einen Seek ausführt, dann weiß man auch ohne weitere Diagnose-Geräte, daß der Prozessor zumindest Teile seiner Start-Sequenz ausführen konnte, auch wenn die Grafikkarte nicht angesprochen werden konnte und der Bildschirm schwarz bleibt.

Sicherlich können spezielle Diagnose-Geräte noch viel mehr anzeigen, aber wer hat die schon? Und was kosten sie? Ein 3,5-Zoll-Diskettenlaufwerk kostet keine 10 Euro und war sein Geld mehr als wert. Mein nächster Rechner-Selbstbau wird auch wieder damit ausgerüstet. Und ich wette, irgendwann drückt mir jemand eine Diskette in die Hand…

Kommentieren

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2018 (43)
  • 2017 (38)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien