Eiszeit und Zwischeneiszeit

Ein wahres Abenteuer mit einem kaputten Kühlschrank und der langen und verworrenen Geschichte um seine Reparatur…

Eines Tages wurde ich von einem Pfeifen geweckt… Es war die Alarmmeldung meines Kühlschranks, daß die Temperatur im Tiefkühlteil angestiegen sei…

Der Kundendienst war die nächsten Tage ausgelastet, so habe ich mich dann mit einem Termin über-über-morgen begnügen müssen… Das war gut – weiß ich heute.

In der Zwischenzeit hatte ich einen Freund hier. Hätte er jemals ein Studium abgeschlossen, dann sicherlich bei Prof. McGyver und mit Auszeichnung. Dieser Freund kann wirklich alles reparieren… Aber… doch dazu später.

Er sah sich den Patienten an und wir stellten recht bald fest, daß das Herzstück eines jeden Kühl-/Tiefkühlschranks, der Kälteerzeuger, heil sei und auch ansprang, wenn man ihm den Startimpuls gab. Nur kam dieser Impuls leider nicht…

Nach kurzem Schrauben und langem Fluchen, daß ich kein anständiges Werkzeug im Haus hätte, war das gute Stück soweit aufgeschraubt, daß wir an die Steuerelektronik drankamen…

Der Freund nahm die Platine mit, um den ganzen Microprozessor-Krempel mal durchzumessen…

Wochen(!) später kam die Platine zurück… Zu meinem Glück war der wirklich heiße Teil des Sommers schon vorbei. Dann haben wir die Platine eingebaut und nach einer Weile hatte ich -40°C in meinem TK-Teil des Kombigerätes. Und die Pumpe lief und lief und lief und erzeugte Kälte und Stromrechnung…

Also die Platine wieder raus, wieder hat er sie eingesackt und…

Mitlerweile hatte ich mal bei der Service-Nummer angerufen und gefagt, was eine neue Platine kosten würde. Nach endlosen Minuten in der Warteschleife und einigen überforderten Mitarbeitern bekam ich dann einen Preis.

Eine Ersatz-Platine sollte knappe 140 Euro kosten. Ich habe dann glatt vergessen zu fragen, ob das netto oder brutto gewesen wäre…

Schon aus Prinzip wollte ich, daß der Freund die Platine wieder hinbekommt…

Recht bald darauf (und etwas Motivation) hatte er den Fehler gefunden. Ein Transistor war durchgebrannt. Ein Ersatz-Transistor passenden Typs hat einen Warenwert von 35 Cent…

Mitlerweile tut mein Kühl-/Tiefkühlschrank wieder einwandfrei…

Man kann und sollte aus jeder Sache im Leben was lernen. Was habe ich gelernt?
1.) Nie wieder einen Kühlschrank von mit komplizierter Microprozessor-Steuerung.
2.) Hersteller, die es mit dem Ersatzteilpreis übertreiben schießen sich selbst ab.
3.) Man kann durchaus eine Weile auch ohne Kühlschrank leben…

Und nun hole ich mir was zu Trinken aus dem Kühlschrank, schön kalt, genau die eingestellten 6°C kalt…

Kommentieren

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2020 (25)
  • 2019 (19)
  • 2018 (48)
  • 2017 (38)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien