Good bye, Mama

Heide Simonis, „Landesmutti“ von S-H hat fertig. Schon die Landtagswahl im Februar war ein spannender Wahlkrimi, die SPD hat deutlich Wählerstimmen verloren, die CDU gewonnen. Dank wahltaktischer Manöver haben Schwarz-Gelb dann am Ende ein paar Stimmen für die Mehrheit im Parlament gefehlt.

Donnerstag dann die Wahl der alten und neuen Ministerpräsidentin. Dachte man. Die Landesmutti wollte weitere fünf Jahre regieren, mit Hilfe der Grünen und Tolerierung des SSW.

Bei der Abstimmung gab es jedoch eine Enthaltung, so daß es im ersten Wahlgang ein Unentschieden gab. Sollte sich jemand vertan und sein Kreuz verkehrt gemacht haben? Denkbar, aber wohl wenig wahrscheinlich bei so einer wichtigen Wahl.

Zweiter Wahlgang. Wieder ein Patt. Skandal. Ein Abweichler in den eigenen Reihen? Oder bei den Koalitionären? Ein Maulwurf?

Dritter Wahlgang. Bekanntlich sind aller guten Dinge drei. Wieder nichts.

Vom System nicht vorgesehen, aber trotzdem ausgeführt: Ein vierter Wahlgang. Am Ergebnis ändert sich nichts.

Irgendwann zwischendurch gab’s eine Probeabstimmung in der SPD-Fraktion. Alle 29 abgegebenen Stimmen waren für Heide Simonis.

Die Gerüchteküche brodelte. Ein Abweichler mußte die Wahl sabotiert haben. Wurde ein Abgeordneter gekauft? Hatte jemand noch eine alte Rechnung offen? Eine Intrige? Verschwörung? Schnell wurde auch eine Dolchstoßlegende geboren. Frau Simonis fühlte sich „wie von hinten erschossen“. Ob Wolfgang Schäuble diesen Vergleich als passend empfindet? Frau Simonis steht für Weiteres nicht mehr zur Verfügung, das sei ihr nicht mehr zuzumuten.

Mir wurde eine interessante Verschwörungstheorie zugespielt:

Heide Simonis selbst habe sich bei der Wahl enthalten. Sie ist 61 Jahre alt, war die erste Ministerpräsidentin in der Geschichte der Bundesrepublik, hat Schleswig-Holstein 12 Jahre lang regiert, so lange wie noch niemand vor ihr, Verdienste, die ihr niemand mehr nehmen kann. Sie hat alles erreicht, was sie erreichen konnte. Von nun an kann es nur noch bergab gehen. Das Wahlergebnis könnte ihr klargemacht haben, daß die kommende Amtszeit alles andere als einfach werden wird. Keine sehr angenehme Aussicht. Und dann noch weitere 5 Jahre? Eine gewisse Amtsmüdigkeit ist also durchaus vorstellbar. Warum sollte sie sich das antun? Wie könnte sie am schnellsten und einfachsten aus dieser ausweglosen Situation raus? Und zwar so, daß ihr niemand Vorwürfe machen kann?

Stellen wir uns vor, sie selbst habe sich bei den Abstimmungen enthalten. Nun kann sie das arme Opfer spielen, angeblich von hinten gemeuchelt. Sie kann sich weiteren politischen Ämtern versagen, jeder wird das verstehen. Niemand wird ihr Vorwürfe machen. Sie ist Druck und Verantwortung los, auf einen Schlag. Politiker neigen manchmal zu theatralisch-dramatischen Abgängen, am Ende liegen sie dann wenig photogen in der Badewanne oder lassen sich einfach fallen. Kein schöner Anblick sowas.

Da hat’s Heide Simonis besser getroffen. Nun hat sie endlich wieder Zeit für sich. Ich bin sicher, sie wird das Beste daraus machen. Nach Ablauf einer gewissen Schamfrist wird sie sich ins Privatleben zurückziehen und gemeinsam mit John F. Kennedy in Bielefeld ein Konzert von Elvis Presley besuchen…

Wie gesagt, alles nur eine Verschwörungstheorie…

1 Kommentar zu „Good bye, Mama“

  • Squeezit schrieb:

    um sich mit john und elvis treffen zu können müsste sie aber den theatralisch-dramatischen abgang wählen;)
    macht sie aber bestimmt nicht, wie die theorie selbst besagt.
    aber verschwörungstheorien sind das eine und bielefeld ist sowieso das andere;)

Kommentieren

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2020 (25)
  • 2019 (19)
  • 2018 (48)
  • 2017 (38)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien