Grüße aus Südafrika

Der Reisende war wieder unterwegs. Diesmal in Südafrika und hat von dort landestypische Spezialitäten mitgebracht.

Fangen wir zunächst mit Senf, einem meiner Lieblingsthemen, an. Obwohl Südafrika als Mutter aller Barbeques gilt, gehört Senf als Grillsauce dort eher zu den Exoten, entsprechend dünn ist die Auswahl. Umso mehr freue ich mich, daß es „German Mustard“ zu mir geschafft hat.

German Mustard 1

Schon am Glas erkennt man die ‚typisch‘ deutsche Form mit dem Henkel, damit das Glas später noch zum Trinken verwendet werden kann.

Die Form des Senfglases kennen wir auch aus dem heimischen Supermarkt.

Aber auch dieser Senf hat eine weite Reise zu mir hinter sich:

Sehr lecker und mit einer leichten Honignote: Mild Mustard Sauce aus Simbabwe

Wofür Südafrika aber wirklich berühmt ist, ist seine reiche Fauna. Und was dort so rumhüpft, ist durchaus lecker, wenn es erlegt, in dünne Streifen geschnitten und dann getrocknet ist. Und wer sagt, daß Jerky immer nur Beef Jerky sein muß?

Trockenfleisch vom Springbock:

Jerky vom Springbock

Und vom Kudu:

Jerky vom Kudu

Und auch vom Strauß:

Jerky vom Strauß

War alles verdammt lecker. Viele Dank an den Reisenden!

2 Kommentare zu „Grüße aus Südafrika“

Kommentieren

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2019 (11)
  • 2018 (48)
  • 2017 (38)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien