Habeamus Papam

Papst Johannes Paul II. ist tot. Man darf gespannt sein, wer sein Nachfolger werden wird und wofür oder wogegen sich der nächste Papst engagieren wird.

In den allgegenwärtigen Nachrufen auf Johannes Paul II. wird immer wieder sein Engagement für die Familie und gegen die Todesstrafe hervorgehoben. Sicherlich das so was löblich.

Doch wie ernstzunehmend war dieses Engagement zu nehmen, wenn der Papst sich strikt gegen Kondome aussprach und gleichzeitig Teile von Afrika HIV-durchseucht sind. In einigen Teilen Afrikas ist Überbevölkerung kein Problem mehr, in den nächsten Jahren werden sehr viele Menschen an AIDS sterben. Wie verträgt sich das mit dem Schutz der Familie? Ist die Verwendung von Kondomen eine größere Sünde als den Ehepartner mit AIDS anzustecken und so die eigenen Kinder zu Waisen zu machen?

Ich bin nicht katholisch, wünsche mir jedoch einen Papst, der nicht fromme Sprüche abläßt und gleichzeitig Millionen Menschen zum Tod durch AIDS verurteilt.

Liebe Kardinäle, ich wünsche Euch die Weisheit und Gottes Beistand zu erkennen, daß es nicht nur religiöse Probleme gibt sondern auch ganz irdische, die hier und jetzt gelöst werden müssen.

12 Kommentare zu „Habeamus Papam“

Kommentieren

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2020 (25)
  • 2019 (19)
  • 2018 (48)
  • 2017 (38)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien