Ich brauch ’ne Web-Cam…

Erinnert sich noch jemand an den IBM-Werbespot mit den beiden Männern, zwischen denen ungefähr folgender Dialog stattfindet:

„Das Internet ist die Zukunft im Business“ liest der Eine aus der Zeitung vor und folgert: „Wir müssen ins Internet.“

„Und warum?“ fragt der Andere.

„Steht nicht da…“ antwortet der Erste.

Der Spot war seinerzeit ein Klassiker. So ähnlich geht’s mir zur Zeit. Nein, ich muß nicht ins Internet, ich lebe schon seit Jahren online. Aber nun brauche ich eine Web-Cam. Warum? Eine Freundin von mir studiert und verbringt ein Semester im Ausland. So richtig im Ausland, dort, wo Sprache, Schriftzeichen und Kultur ganz anders sind als hierzulande.

Auch wenn Auslandsgespräche kein Vermögen mehr kosten, scheitern Telefonate manchmal am fehlenden Festnetzanschluß. Neulich hatten wir dann Telefon per Skype versucht. Trotz mehrerer tausend Kilometer Entfernung war die Gesprächsqualität hervorragend. Da sie ausreichend Bandbreite hat, hat sie ihre Kamera zugeschaltet, damit ich nicht ganz vergesse, wie sie aussieht.

(Natürlich weiß ich noch, wie sie aussieht, aber ich habe mich trotzdem riesig gefreut.)

Nun bin ich angefixt und möchte auch endlich eine Web-Cam haben. Aber welche? Skype bietet im eigenen Shop ein paar Modelle an. Ein Modell bietet 352 * 288 Punkte als CIF-Auflösung. Sagt mir überhaupt nichts, also lese ich nach. CIF steht für das „Common Intermediate Format„, eine Art Zwischenformat zwischen den Auflösungen der Fernsehnormen NTSC und PAL, bei dem alle Bildauflösungen Vielfache von 16 haben. Das erklärt mir nun die ‚krummen‘ Werte bei den Auflösungen. Doch reicht mir diese geringe Auflösung?

640 * 480 Bildpunkte bringen mehr Bildqualität, aber höhere Anforderungen an den Rechner und die Internetanbindung. Und ein wenig teurer sind sie auch. (Die Profimodelle sprengen nicht nur meinen Etat, sie erfordern auch einen dermaßen schnellen Rechner, daß sie für mich nicht in Frage kommen.)

Ich habe mir ein Modell ausgesucht und sehe mir bei einem bekannten Buchversender die Kundenrezension an. Schlagartig bin ich ernüchtert. Mehrere Rezensionen erwecken den Eindruck, die Installation könne ein langer und dornenreicher Weg sein. Ich beschließe, das Thema Web-Cam zu vertagen.

(Wird fortgesetzt)

Kommentieren

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2018 (8)
  • 2017 (38)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien