Interessante Theorie zur Sache Heilmann vs. Wikipedia

Manchmal liegen die Dinge anders, als es den Anschein hat. Mir wurde eine nette Verschwörungstheorie zugespielt, die den Fall „Heilmann vs. Wikimedia“ beschreibt:

Natürlich ist der Heilmann kein Idiot, auch wenn ihn die Medien und manche Blogger nun so darstellen. Das Ganze ist eine abgekartete Sache, das hat er meisterlich geplant und dann perfekt durchgezogen. Mit der Sache hat er auf einen Schlag viel mehr Medienpräsenz bekommen, als er in seiner bisherigen Zeit als Abgeordneter des Bundestages durch politische Arbeit hätte bekommen können. Die ganze Stasi-Kiste wird nun so dermaßen hochgekocht, daß sich schon morgen niemand mehr dafür interessieren wird. Also perfektes Krisen-PR. Und Wikipedia hat davon auch profitiert, schau Dir an, was die sonst an Spenden pro Tag einsammeln und was die zur Zeit einsacken. Wenn das mal keine geplante Aktion von Wikipedia und Heilmann war. Und wer weiß, vielleicht sitzt irgendein Kumpel vom Heilmann bei Wikipedia und sie haben sich das Ganze gemeinsam ausgedacht? Jedenfalls ist eine perfekte Win-Win-Situation entstanden.

Ich hab mir dann mal die Mühe gemacht und das Spendenaufkommen pro Tag ausgewertet, an guten Tagen sind es runde 4.000 Euro, in den beiden letzten Tagen hat sich das Aufkommen vervierfacht. Sollte an der Verschwörungsgeschichte doch was dran sein?

Kommentieren

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2018 (43)
  • 2017 (38)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien