IPv6 — Größere IP-Pakete

Die Umstellung des Interprotokolls Version 4 auf die Version 6 — eine Version 5 gab es nie — bringt auch die Möglichkeit größerer IP-Pakete bzw. größerer Nutzlasten mit sich. Das veranlasste einen Admin, sich einen Aprilscherz auszudenken.

Pünktlich am 1. April reichte er bei seinem Chef einen Antrag auf eine Weiterbildung für einen Staplerschein ein. Er begründete dies damit, dass die Umstellung von IPv4 auf IPv6 dann auch größere und schwerere IP-Pakete mit sich brächte und diese unmöglich per Hand abzuholen seien, also bräuchte er dafür einen Staplerschein.

Der IT-Chef, konnte darüber nur müde lächeln, wollte den Admin aber nicht so einfach mit diesem Scherz davonkommen lassen. Daher leitete er den Antrag an den Ober-Chef weiter. Dieser stutze kurz, roch den Braten und beschloss, dem Admin die Suppe zu versalzen. Mit dem IT-Chef wurde dann eine kleine Retourkutsche beschlossen.

Der IT-Chef reagierte scheinbar nicht, als der Admin mal ganz unschuldig nachfragte, was denn aus dem Antrag geworden sei, versprach der IT-Chef, mal nachzufragen, denn er habe das kaum gelesen und gleich weitergeleitet. Ein paar Tage später kam der IT-Chef zum Admin, hielt ihm einen Zettel hin und meinte „unterschreib das mal, geht irgendwie um einen Antrag, den Du gestellt hattest…“

Der Admin staunte nicht schlecht, dass sein Aprilscherz nicht als solcher erkannt wurde und dass er nun tatsächlich einen Staplerkurs besuchen sollte. Und er unterschrieb. In dem Moment kam auch wie zufällig der Ober-Chef vorbei und fragte den Admin, ob er gelesen habe, was er unterschrieben hatte. Hatte der Admin nicht so genau. Der Ober-Chef klärte den Admin dann auf, dass er nun auf den Staplerkurs fahren werde, man ihm aber dafür ein paar Urlaubstage abziehen werde. Das war dann Ober-Chefs Rache am Admin.

Der Ober-Chef hatte dem Admin allerdings die Möglichkeit gelassen, den Antrag zurückzuziehen, dann hätte es keinen Staplerschein gegeben und auch keine abgezogenen Urlaubstage. Der Admin wollte das nun aber durchziehen. Er besuchte dann den Kurs, machte den Schein. Und immer, wenn große Hardwarelieferungen ankommen, braucht die IT-Abteilung niemanden mehr zu fragen und kann das Material direkt von der Warenannahme in die entsprechenden Lager- oder Serverräume transportieren.

IP-Pakete, sei es nun IPv4 oder IPv6, hat der Admin allerdings bis heute nicht mit dem Stapler transportiert 🙂

Kommentieren

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2017 (22)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien