IT-Gerätepark und Wünsche dazu

Aus gegebenem Anlaß habe ich mal meinen Gerätepark verkleinert. Der alte PC, der als Rangierbahnhof zwischen lokalem Netz und Internet fungierte wurde durch so ein modernes kleines Kästchen ersetzt. Das startet nicht ganz so schnell, begnügt sich aber mit einem Bruchteil der elektrischen Leistungsaufnahme und ist zudem unhörbar. Also einen PC samt Bildschirm, Tastatur und Maus weniger in der EDV-Ecke.

Wenn ich schon mal dabei bin, alle Kabel mal gezogen und neu verlegt. Kabel von Altanwendungen (ISDN-Router) dann gleich mal entfernt. Der Gerätepark wurde deutlich kleiner, leiser und übersichtlicher.

Aber so ganz bin ich noch nicht zufrieden. Falls eine gute Fee mitliest. Ich hätte da gerne eine Zauberkiste. Klein im Format, aber groß in den technischen Möglichkeiten. Sie sollte an den ISDN-Bus anschließbar sein und dort Anrufe und Faxe entgegennehmen können. Beides entweder auf Knopfdruck ausgeben können oder per LAN an andere Rechner senden können, wo ich dann entscheide, welches Fax wichtig genug für einen Ausdruck ist und welches ich nur lese und dann lösche oder archiviere. Es wäre auch schön, wenn das Kästchen sich wie ein Fax-Drucker im Netz verhält, mit dem dann alle angeschlossenen Rechner Faxe versenden könnten. Wenn wir schon beim Drucken sind, ein lokal an das Kästchen angeschlossener Drucker sollte von allen Rechnern im LAN zugreifbar sein. Schön wäre es auch, wenn das Kästchen das lokale Netz per ISDN und/oder DSL in das Internet bringen kann, natürlich mit entsprechender Absicherung.

Und da ich heute schon bescheidene Hinweise auf unbescheidene Wünsche gebe, sollte das Kästchen ohne Lüfter auskommen und seine Daten auf lautlos speichern können. Und bitte das alles mit geringer Leistungsaufnahme. Jedenfalls deutlich geringer als das Sammelsurium aus Faxgerät, Anrufbeantworter und so weiter. Und das bitte alles zu einem bezahlbarem Preis.

Ich wette, so ein Zauberkästchen wäre erfolgreich, denn ich bin nicht der einzige Mensch, der nicht soviel Gerümpel in seinem Arbeitszimmer stehen hätte, aber mangels Alternativen doch viele einzelne Geräte mit noch mehr Kabeln rumstehen hat.

Kommentieren

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2018 (43)
  • 2017 (38)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien