Joko und Klaas und die Männerwelten

Joko und Klaas, zwei Moderatoren beim Fernsensender Pro7, haben gegen ihren Sender 15 Minuten Sendezeit erspielt und konnten senden, was sie wollten. Und haben dann die Sendezeit zur Verfügung gestellt. Gezeigt wurden dann „Männerwelten„, in denen die schlechte Behandlung von Frauen durch Männer gezeigt wurde.

Oh weh!

Was es dort zu sehen gab, war zum Teil sehr sehr beschämend. Männer, was ist los, wenn ihr Frauen ungefragt und ungebeten Bilder von Eurem Geschlechtsteil schickt?

Und wieso muss man Frauen, die in der Öffentlichkeit stehen, schreiben, ob und dann man sie für „fickbar“ (Ausdruck wurde so gebraucht) hält? Oder was man gerne mit den Frauen anstellen würde? Sorry, das geht ü-ber-haupt nicht! (Und das „Sorry“ nehme ich zurück)

Allerdings drängen sich ein paar Fragen auf…

Warum müssen sich Joko und Klaas sich für so ein wichtiges Anliegen überhaupt Sendezeit bei einem Spiel gegen Pro7 erspielen? So ein wichtiges Thema hätte Pro7 auch so mal bringen können.

Und dann eine ganz andere Frage: Wieso bringt das Pro7-Tochterunnetnehmen „Joyn“ dann eine Serie, die „MILF oder Missy“ heißt? Für die, die mit dem Begriff „MILF“ nichts anfangen können, findet sich hier eine Erklärung. Bei „MILF“ geht es also um die „Fickbarkeit“ oder „Fickwürdigkeit“ eine Frau im fortgeschrittenen Alter. Ganz. Große. Klasse!

Genau solche Kategorien wie „Fickbarkeit“ brauchen wir unbedingt im Umgang von Menschen im Allgemeinen oder zwischen Männern und Frauen.

Und wenn wir schon dabei sind. Wieso läuft abends auf Pro7 Werbung für Sexdienstleistungen am Telefon oder per Internet? Natürlich hat die „Studentin“ immer Spaß am Sex und liegt es, als dauergeiles Fickstück dargestellt zu werden.

Nenenene, Pro7, auch 15 Minuten „Männerwelten“ können Euch nicht sauberwaschen. Euch geht es um Geld. Und wenn ihr dabei Sexismus verkauft, dann ist das Eure Entscheidung. Aber dann fühlt Euch nicht auf einmal ganz prima, weil ihr mal 15 Minuten auf sexistisches Verhalten vieler Männer gegenüber Frauen hingewiesen habt.

Und Männer: Überdenkt mal Euer Verhalten. Vielleicht hilft folgender Vergleich:

Stell Dir vor, Du triffst Dich mit einem Kumpel in einer ganz normalen Bar. Ihr unterhaltet Euch ganz normal über ganz normale Themen. Dann betreten ein paar Männer die Bar. Große Männer. Mindestens einen Kopf größer als ihr selbst. Sehr stark aussehend. Sehr muskulös. Sehr böses Gesichtsausdruck, mit dem die Männer Euch ansehen. Und diese Männer unterhalten sich deutlich hörbar darüber, wie geil es wäre, Euch mal anständig durchzuficken. Sie beschreiben in ihren Unterhaltungen sehr präzise, mit welcher Eurer Körperöffnung sie genau was anstellen würden. Fühlt sich das gut an? Fühlt sich das witzig an? Nein?

Aber es setzt vielleicht Denkprozesse in Gang!

Kommentieren

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2020 (25)
  • 2019 (19)
  • 2018 (48)
  • 2017 (38)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien