Meine Erfahrungen mit Fiensmecker „Hot Peach“

Ich mag es ja gerne scharf. Und ich bin neugierig. Als ich vor ein paar Tagen im großen Einkaufsparadies war, entdeckte ich „Hot Peach“ aus der „Black Edition“ von Fiensmecker. Das klang vielversprechend um es trotz des hohen Preises von 4,99 Euro mitzunehmen.

„Hot Peach“ aus der „Black-Edition“ von „Fiensmecker“

Zuhause dann ein erstes Verkosten: Wow, die Sauce beginnt pfirsich-süß, um dann nach wenigen Sekunden in eine interessante Schärfe überzugehen. Schmeckt wunderbar zu Fleisch, Kochschinken, aber auch zu Käse.

Nach wenigen Tagen jedoch eine unangenehme Überraschung: Die Sauce ist mir verschimmelt, obwohl ich sie im Kühlschrank aufbewahrt hatte. Eklige Schimmelbilder erspare ich meinen Lesern.

Das finde ich etwas sehr ungewöhnlich und nehme Kontakt zum Hersteller auf. Nach einem Tag bekomme ich eine Antwort. Das erfreut mich. Der Inhalt der Antwort erfreut mich weniger, teilt man mir doch mit, dass die Pfirsich-Sauce nach dem Öffnen sehr schnell reagiere. Generell gelte, dass die Sauce nach dem Öffnen im Kühlschrank zu lagern sei und binnen 3 Tagen zu verbrauchen sei.

Ich sehe mir die Verpackung genauer an:

Dass man die Sauce nach dem Öffnen kühl (also im Kühlschrank) lagern soll, ist deutlich zu lesen. Dass die auch dann nur sehr kurz haltbar ist und binnen 3 Tagen zu verbrauchen sei, steht dort leider nicht.

Mein Fazit:
Ist die Sauce lecker? Oh ja, sogar sehr!

Werde ich die Sauce erneut kaufen? Definitiv nicht!

Kann ich die Sauce empfehlen? Nein, es sei denn, man weiß vorher, dass man sie binnen 3 Tagen verbraucht.

2 Kommentare zu „Meine Erfahrungen mit Fiensmecker „Hot Peach““

  • Puschel schrieb:

    Kann man die Sauce dann nicht im Laden reklamieren? Vielleicht können die den Hersteller dann auch zu einem entsprechenden Hinweis bewegen…

  • Martin Lemke schrieb:

    Die Zutatenliste liest sich wie Nährlösung mit Chili und 13 % Pfirsichpulpe; mit 4 g Zucker in 15 g Produkt (= 27 % Zucker!). OK, die zuckersüße Nährlösung tut, was sie am besten kann …

    Versuche mal Dosen-Pfirsich mit frischem Chili zu pürieren. Da fährst Du sogar billiger, wenn Du die restlichen Früchte der Pfirsichdose wegwirfst.

Kommentieren

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2019 (16)
  • 2018 (48)
  • 2017 (38)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien