(Nicht sehr lange) Eiskalte Reaktion

Neulich im Supermarkt erlebt: Ich wollte für meine Mädels im Stall noch schnell eine Packung Negerküsse kaufen und begab mich in den großen Supermarkt in der Nachbarschaft. Ich war nicht im Discounter, wo die niedrigeren Preise auch mit weniger Personal an den Kassen und damit längeren Wartezeiten erreicht werden.

Die Schlange an der Kasse war lang, denn eine andere Kasse hatte gerade zugemacht. Mir ist klar, daß auch Kassenpersonal Pausen braucht, und daß der Anstum der Kunden höchst unregelmäßig ist. Und wenn dann noch eine Bonrolle gewechselt werden muß, dann geht eben mal eine ‚gefühlte Ewigkeit‘ lang nichts mehr und die Kassenschlange wird schnell lang und länger und die Laune bang und bänger.

Ein nicht mehr ganz so junges Paar fand dann eine Lösung, die ich einerseits total bescheuert finde, menschlich aber nachvollziehen kann. Sie ließen ihre Einkäufe einfach stehen und gingen an der Kasse vorbei. Schade nur, daß sich unter den Einkäufen auch Eispackungen befanden. Eispackungen, die dann recht bald anfangen zu schmelzen und dann unverkäuflich werden. So entgeht dem Supermarkt nicht nur der Gewinn, es entsteht auch ein vermeidbarer Schaden.

Vielleicht sollte eine Botschaft „Wenn ihr uns an der Kasse verarscht, dann verarschen wir euch mit der noch unbezahlten Ware“ gesendet werden? Ich weiß es nicht.

Ich schätze die Wartezeit ab und entschied mich dann, ohne Negerküsse in den Stall zu fahren. Dafür kam ich aber wenigstens pünktlich an.

Kommentieren

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2020 (25)
  • 2019 (19)
  • 2018 (48)
  • 2017 (38)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien