Schöne neue Service-Welt

Moderne Technik macht unser Leben einfacher – oder auch nicht.

Ich bekomme einen Brief von einer Versicherung, es besteht ein gewisser Klärungsbedarf. Eigentlich kein Problem.

Früher habe ich da einfach in der Geschäftsstelle angerufen, auf einer ganz normalen Telefonnummer. Mit geeigneter Sparvorwahl für sehr günstige 1,nochwas Cent pro Minute. Ich hatte gleich die richtige Sachbearbeiterin am Telefon und konnte meine Dinge schnell und unbürokratisch klären.

Heute gibt es die Geschäftsstelle auch noch, aber die haben keine normalen Telefonnummern mehr. Also keine normalen Ortsgespräche, keine Sparnummern mehr. Statt dessen – oh Segen der Technik – muß ich eine Sonderrufnummer wählen, die fast doppelt so teuer ist, wie ein günstiger Anbieter. Und diesen Preis hat er auch nur aus dem Netz der Telekom. Was zahlt der Anrufer bei anderen Telefonanbietern?

Nun lande ich in einem modernen Voice-over-IP-Dingens, daß mich bei besetzter Zielperson in eine „Green Line“ weiterleitet, wo mir eine freundliche Stimme mitteilt, daß man meinen Anruf gleich entgegennehmen werde – und das minutenlang.

Da war mir das einfache Besetztzeichen von früher schon lieber. Da wußte ich, daß ich eben noch mal anrufen mußte. Nun hänge ich minutenlang in einer Warteschleife um am Ende doch genervt aufzugeben und es später erneut zu versuchen.

Was ich dann auch brav mache. Die Sachbearbeiterin klingt komisch, als ob sie einen Blecheimer über dem Kopf hätte. Hat sie aber nicht, wie sie mir glaubhaft versichern kann, aber viele Kunden beschweren sich deswegen bei ihr. Das liege an der neuen Telefonanlage, sie kenne das schon.

Fazit: Statt schnell und einfach, bringt die neue Technik den Kunden eher Verdruß als Vorteil. Die Möglichkeit, meinen Anruf jetzt durch ganz Deutschland durchzustellen, ist nett, bringt aber nur theoretische Vorteile… Und wenn dafür jedes Gespräch im Eimer ist…

2 Kommentare zu „Schöne neue Service-Welt“

  • Amadeus schrieb:

    Sehr zutreffend! Ich musste bei einem Gespräch mit der "Hotline" meines Kreditkartenanbieters die erklingende Stimme auch befragen ob sie ein Mensch sei oder ein Computer. Sie behauptete Mensch zu sein, da ich das geklärt haben wollte, musste sie mir noch Geburtsdatum und Ort mitteilen.

  • Andre Heinrichs schrieb:

    Ja, über die ‚Grün-Leine‘ habe ich bisher nicht so besonders viel Gutes gehört… Aber das mag auch damit zu tun haben, dass ich für einen Mitbewerber tätig bin 😉

Kommentieren

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2020 (1)
  • 2019 (19)
  • 2018 (48)
  • 2017 (38)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien