Schwules Werkzeug

Mit Homophobie kann man viel Spaß haben. Dabei ist eigentlich egal, ob Menschen wirklich Angst vor Schwulen und Lesben haben, sich diese Angst nur einbilden, sie vortäuschen oder damit kokettieren, eine solche Angst zu haben. Das geht dann manchmal soweit, dass Menschen immer und überall etwas „Schwules“ sehen, es nun berechtigt oder nicht.

So spaß mich im Sommer ein Arbeitskollege an, was ich denn für „schwules Werkzeug“ auf dem Tisch hätte:

Werkzeug, einfach nur Werkzeug.

Ich habe keine Ahnung, was er an diesem Satz Inbus-Schlüssel auszusetzen hatte, aber vielleicht erinnerte ihn die farbliche Kennzeichnung der einzelnen Schlüssel an die Regenbogenfahne, die unter anderem ein Symbol für Schwule und Lesben gilt.

Jedenfalls wollte ich dann dem sprichwörtlichen Affen Zucker geben:

Ach, das meinst Du… Die wurden auf dem letzten CSD verschenkt und Du glaubst nicht, was dann abends auf den Partys damit abging…

Er verzog das Gesicht und suchte das Weite. Manchmal muss man Menschen einfach mit ihren eigenen Vorurteilen austricksen. Die Erklärung, dass der Hersteller die Schlüssel deswegen farbig markiert hatte, weil gerade auf den kleineren Schlüsseln nur wenig Platz für die Angabe der Schlüsselgröße ist, wäre wohl zu naheliegend gewesen. Und ob der Kollege sie mir geglaubt hätte?

Kommentieren

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2017 (21)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien