Sex sells — Wie „flat“ sind Flatrates?

Ich stehe an einer roten Ampel, mein Blick fällt auf eine Plakatwand. Dort räkelt sich „Alice“ leicht seitlich auf dem Bauch liegend und ist nur mit etwas rotem Schleifenband verhüllt. Sie wirbt für irgendwas mit Telefon und Internet und mit Flatrate und so.

Die Ampel ist noch so rot wie das Band, mit dem ihre Blöße (vor mir) verborgen wird und meine Gedanken schweifen ab. Wieso muß man bei Telefon und Internet mit kaum verhüllten Frauenkörpern werben? Na klar, Sex sells. Viele Produkte lassen sich mit Sex eben besser an den Mann bringen.

Aber wenn schon Werbung mit Sex, dann bitte anständig unanständig. Bei Werbung für eine Flatrate dann bitte entsprechend sehr kurvige Frauen, vielleicht mit dem Spruch: „Das Einzige, was bei mir flach ist, ist meine Flatrate“.

Aber mal im ernst, sind wir schon soweit, daß man selbst Telefon und Internet mit mehr oder weniger nackter Haut verkaufen muß? Bei Werbung für Körperpflegeprodukte oder Unterwäsche kommt man an mehr oder weniger bekleideten Körpern nicht vorbei. Aber bei Telekommunikation?

Nein, ich bin kein religiöser Fundamentalist, der beim Anblick einer unverschleierten Frau gleich Angst vor der Sünde hat, aber muß man wirklich alles mit Sex bewerben? Werde ich meine Bank wechseln, weil die XYZ-Bank mit Sex wirbt? Kaufe ich die Milch der Marke ABC, weil statt glücklichen Kühen auf der Verpackung nun vollbusige Frauen abgebildet sind? Natürlich nicht.

Vielleicht sollte ich deswegen auch nicht zu Alice wechseln. Und wenn das nächste mal die Zeugen Jehovas Vertreter von Alice bei mir an der Tür stehen, dann werde ich betreten gucken und ihnen erklären, daß ich nicht Kunde bei Firmen werde, deren Werbung ich für sexistisch und frauenverachtend halte und mir dabei jedes Grinsen verkneifen.

Und ich werde über deren Reaktion berichten, versprochen.

Hinweis: Dieser Artikel war im alten Blog und hat den Umzug verpasst. Deswegen erscheint er jetzt erneut. Der Originalartikel war aus dem Jahre 2006

Kommentieren

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Neueste Kommentare
Archiv
  • 2017 (18)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien