Staatsmänner und Politiker

Helmut Kohl wird 75. Na herzlichen Glückwunsch. Nun soll er von der eigenen Partei als großer Staatsmann geehrt werden. Ab wann ist ein Mensch nicht bloß Politiker sondern gleich ein Staatsmann? Spontan fällt mir ein Zitat von David Ben Gurion ein:

Ein Politiker denkt an die nächste Wahl, ein Staatsmann dagegen an die nächste Generation.

Mit seinem raschen Vorgehen der bei der deutschen Wiedervereinigung, hat Kohl als gelernter Historiker bewiesen, daß er historische Chancen als solche erkennen kann. Dafür verdient er Respekt. Wie die Einheit dann umgesetzt wurde und daß dabei viele Menschen unter die Räder gekommen sind, ist eine andere Sache. Das Projekt Deutsche Einheit war ein Schnellschuß, aber für ein langsames Zusammenwachsen war die Zeit lange vorbei, aber das ist eine andere Geschichte.

Sein peinliches Verhalten in der Parteispenden-Affäre wirkt auf mich jedoch wie das eines Verbrechers, der seine Kumpane nicht verpfeifen will und sich dabei auf sein Ehrenwort beruft. Mag sein, daß es in kriminellen Kreisen auch eine Art von Ehre gibt, aber die ist eben nicht beliebig übertragbar.

Also ein Staatsmann, aber mit einer nicht ganz so strahlenden Weste? Oder hatten andere Staatsmänner auch Dreck am Stecken und man sieht nach einer Weile gnädig darüber hinweg? Die Zukunft wird es zeigen.

Kommentieren

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2020 (25)
  • 2019 (19)
  • 2018 (48)
  • 2017 (38)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien