Werber im Koffeinrausch?

Kaffee regt an und belebt. Andere Getränke mit dem Bestandteil Koffein auch. Falls man sie in Maßen genießt. Ein Zuviel macht zappelig und stört das Denkvermögen. So ist auch zu erklären, was bei der den Leuten von „Water Joe“ passiert ist.

„Water Joe“ besteht aus stillem Mineralwasser, das mit Koffein versetzt ist. Das ist alles. Kein Geschmack, keine Farbe, kein Zucker. Das Getränk soll eine alternative zu anderen Energiedrinks („Verleiht Flüüügel“) sein.

Bei der Gestaltung der Anzeige (hier abzurufen (6,6 MB)) ist aber einiges schiefgelaufen. Im deutschen schreibt man nicht „Coffein“ sondern „Koffein“. Das wäre noch zu verschmerzen, viel peinlicher ist jedoch ein an die Flasche angebrachter Selbstklebezettel. Nach Manier des „Intel Inside“-Zeichens lesen wir doch „coffein inside“. Man sollte wissen, daß „Koffein“ auf englisch „caffeine“ heißt…

Also, liebe Werber, mal weniger Drogen nehmen, dann klappt das auch ­čÖé

Kommentieren

About Nik

hei├čt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erkl├Ąrt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2020 (25)
  • 2019 (19)
  • 2018 (48)
  • 2017 (38)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien