Wohin die Blicke schweifen

Es ist kurz vor zehn Uhr, in der Teeküche begegne ich einer Kollegin. Etwas irritiert mich an ihr, genauer an ihrem Gesicht. Ich spreche sie an: „Kann es sein, daß Du noch etwas Zahnpasta im Gesicht hast?“

Sie schaut in den Spiegel über der Spüle: „Oh …“, wischt sich mit einem angefeuchteten Stück Küchenpapier die Zahnpasta aus dem Gesicht “ … da bist Du wohl der einzige Kollege, der mir heute ins Gesicht gesehen hat. Da sieht man mal, wohin einem die anderen Kollegen sehen …“, brachte ihre 75E in Form und ließ mich sprachlos zurück.

1 Kommentar zu „Wohin die Blicke schweifen“

  • Die Kollegin schrieb:

    Ich glaub es nicht, du hast das tatsächlich verbloggt? Schäm dich. Du weisst doch: Was in der Teeküche passiert, das bleibt auch in der Teeküche.

    Und du hast dich geirrt: Es sind 80E

Kommentieren

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2018 (41)
  • 2017 (38)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien