Zeichen und ihre Bedeutung — A.C.A.B.

Es geht mal wieder turbulent in Deutschland zu. In ganz Deutschland? Nein, in Nürnberg hat die Polizei einen Jungen (15 Jahre alt) festgenommen. Grund für die Festnahme war der Aufdruck „A.C.A.B.“ auf dessen Sweatshirt. Dann mußte der Junge mit auf die Wache, dort wurde ihm das Sweatshirt „als Beweismittel“ abgenommen und er durfte dann ohne nach hause, so lesen wir in der Online-Ausgabe der Nürnberger Nachrichten.

Was erregte den Unmut der Polizisten? „A.C.A.B.“ wird von einigen Menschen als Abkürzung für „All Cops Are Bastards“ verstanden und das hören einige Polizisten nicht ganz so gerne. Besonders nicht auf Demonstrationen. Da wird dann schon mal die Absicht der (Beamten-)Beleidigung unterstellt und dann setzt der polizeiliche Festnahmereflex schon mal recht früh ein. Es kann ja nicht sein, daß jemand ungestraft einen deutschen Polizisten beleidige …

Und genau hier wird’s spannend. Muß „A.C.A.B.“ zwingend für „All Cops Are Bastards“ stehen? Auch „Always Carry A Bible“ oder „Apple Computers Are Bullshit“ sind denkbare Erklärungen. Hat die Polizei nun einen 15-jährigen festgenommen, der alle Polizisten beleidigen wollte, einen überzeugten Christen mit Taschenbibel am Mann oder jemanden, der lieber PCs als Apples mag? Wir wissen es nicht, auch wenn wir vielleicht eine recht eindeutige Vermutung haben.

Polizeisprecher Peter Schnellinger erklärt, es gäbe eine Absprache zwischen Polizei und Staatsanwaltschaft, in solchen Fällen Absicht zu unterstellen und hart durchzugreifen. Erklärtes Ziel sei es, „Rechtssicherheit zu erlangen“. Hm …

Zum Beleidigen gehören doch immer zwei: Einer, der es versucht, und einer, der sich beleidigen läßt. Selbst wenn man unterstellt, daß „All Cops Are Bastards“ gemeint sei, ist diese Aussage wegen ihrer Pauschalaussage schlicht falsch, es sei denn, die Anklage könnte beweisen, daß wirklich alle Polizisten „Bastarde“ seien. Über T-Shirts mit dem Aufdruck „Alles Schlampen außer Mutti“ muß man nicht erfreut sein, kann man milde lächeln, sollte aber nicht die Justiz bemühen.

Aussagen wie „Soldaten sind Mörder“, „Männer sind Vergewaltiger“ und „Autofahrer sind Totschläger“ sind kurz genug, um sich auf Kleidungsstücke drucken zu lassen, aber zu kurz, um der Wirklichkeit auch nur annähernd gerecht zu werden. Also werten wir solche Aufdrucke auf T-Shirts als das, was sie sind: Aufdrucke auf T-Shirts.

Wenn sich Nürnberger Polizisten schon über so T-Shirt aufregen können, was machen sie dann erst mit Fahrzeugen aus Aachen? In Aachen gibt es Fahrzeuge, deren amtliches Kennzeichen AC-AB <Zahl> ‚ziert‘. Wird der Fahrer dann auch festgenommen und sein Fahrzeug als Beweismittel sichergestellt? Wird der Mitarbeiter der Kfz-Zulassungsstelle angeklagt, weil er die Buchstabenkombination vergeben hatte?

Aber vielleicht fallen Polizei und Staatsanwaltschaft ja noch Wege ein, elegant aus der Sache herauszukommen. Spätestens vor Gericht wird das Ganze sehr interessant.

13 Kommentare zu „Zeichen und ihre Bedeutung — A.C.A.B.“

  • Timo Reitz schrieb:

    Wieso Gericht? Der 15-jährige wurde gedemütigt (er musste sich ausziehen) und musste ohne T-Shirt nach Hause laufen. Damit ist er gestraft genug und sicherlich höchst „beeindruckt“. Aber dann wundert man sich bei der Polizei, wenn mehr und mehr Leute einfach nur das Kotzen bekommen, wenn sie die uniformierten (hier könnte ihr Schimpfwort stehen) sehen.

  • @Timo Reitz

    Ohne Rechtsgrundlage darf die Polizei nicht einfach Dinge beschlagnahmen. Das Sweatshirt des 15-jährigen wurde als Beweismittel für das nun drohende Gerichtsverfahren eingezogen.

  • Kai schrieb:

    „Spätestens vor Gericht wird das Ganze sehr interessant”?

    Du solltest vielleicht etwas mehr recherchieren für Deine Artikel. Gerichte haben darüber schon längst entschieden. Vor neun Jahren. Guten Morgen.

    -> http://de.wikipedia.org/wiki/ACAB#A.C.A.B._als_Beleidigung

  • @Kai

    Wenn man in Nürnberg mehr Rechtssicherheit anstrebt, dann mangelt es dort offenbar an subjektiver Rechtssicherheit.

    Die Urteile zum Thema sind widersprüchlich (AG Tiergarten, 2000; vgl. OLG Stuttgart, 2008) Ich bin gespannt, welche Seite welche Argumente wie vorbringen wird und wie die Richter sie werten werden.

  • Steffi schrieb:

    ich finde es voll quatsch,nur weil irgend wann mal jemand seine meihnung offen äußerte werden andere leute dafür von der gesellschaft verurteilt…
    ich kenne gott sei dank auch genug polizisten die dieses t-shirt sehr gerne tragen.

  • deine_mudda schrieb:

    Acht Cola Acht Bier

  • Fabian Schubert schrieb:

    Hallo,
    Ich selber trage eine Harrington-Jacke mit der Aufschrift,auf der Brust, A.C.A.B!!
    Allerdings trage ich diese auch nur in den seltesten Fällen im Alltag, ich habe sie immer im Stadion an, da ich die Polizisten dort abgrundtief hasse!
    Und ich meine im Stadion auch die Aufschrift A.C.A.B für All Cops are Bastards.
    Das kam so, das ich im Stadion war und Bullen den Auswärtsblock abgeriegelt hatten, das heißt wir konnten nicht raus. Da ich als einer der ersten(Weil das Spiel so schlecht war) am Ausgang war, stande ich natürlich direkt vor den 100 Mann dort. Als das Spiel dann abgepfiffen wurde, strömten alle aus dem Block und wollten zum Bus bzw. Zug! Dann kam natürlich Druck von hinten und ich konnte nichts dagegen tun, das heißt ich stande ungefähr 1cm entfernt von dem Polizisten vor mir. Daraufhin gab der Gruppenleiter Befehl zur Gegenwehr. Dann bekam ich geschätze 13 Schlagstock-Schläge auf meinen Rücken, 3 auf den Kopf und 7 auf den Arm, den ich daraufhin für einige Zeit nicht mehr bewegen konnte! Und das alles obwohl ich an diesem Spieltag NICHTS getan habe!
    Da es schon ähnliche Vorfälle davor gab, beschloss ich meine Meinung über diese Idioten öffentlich zu tragen und kaufte mir eine Harrington mit der Aufschrift A.C.A.B!
    Nun aber zum Thema zu kommen, das zu erklären ist eigentlich ziemlich einfach!
    Du darfst(Nach Gestz) T-Shirts,Jacken und alles weitere mit der Aufschrift A.C.A.B tragen! Du darfst sogar(Wohlgemerkt nach Gesetz der BRD nicht nach Gesetz der Polizei) 1mm vor einem Polizisten stehen und A.C.A.B schreien, allerdings darfst du den bzw. die Bullen nicht fixieren(anschauen) oder mit dem Finger auf sie/ihn zeigen! Also am besten schaust du in den Himmel und schreist so laut wie du kannst A.C.A.B! Dann können sie vor Gericht nichts gegen dich machen. Ob du dann aber auch von dem/den Polizist/en in Ruhe gelassen wirst, kann ich nicht garantieren 🙂 Wahrscheinlich nicht!

    Liebe Grüße
    F.Schubert

  • Cafebar schrieb:

    Cop(acab)ana 😉 Viel Spaß noch…

  • monster schrieb:

    also ich habe eine A.C.A.B. hose un die polizei bei uns in leipzig haben nix gesagt auch wo sie mich an gehalten haben also finde ich es komisch wo sie es bei denn 15 jahrigen weg genommen haben das ist am übelste scheiße was die gemacht haben………….

  • münchneracab schrieb:

    ich hab mir heute a.c.a.b. auf den kofferraumdeckel lackiert mal schaun was passiert vielleicht wolln sie die ja auch beschlagnahmen dann wünsch ich ihnen viel spaß beim abschrauben hab sie nämlich mit 2 komponeten kleber und locetite befestigt
    lol a.c.a.b

  • münchneracab schrieb:

    was selbst verständlich acht cola acht bier bedeutet hehehe

  • Nacht Acht Cola und Acht Bier solltest Du das Auto aber besser stehen lassen 😉

  • Viviane schrieb:

    Mir hat eben ein besonders übel gelaunter bremerbull äähh polizist, ne anzeige wegen beleidigung reingedrückt.
    auf meiner heckscheibe steht im orange clockwork style. a.c.a.b.
    sind natürlich die vornamen von freundinnen von mir, was sont…

    mal schauen was da kommt…war wohl chronisch untervögelt der gute 😉

Kommentieren

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2018 (31)
  • 2017 (38)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien