Zum Tode von Günter Kießling

Günter Wer?

Ja, genau. Den Mann kennt heute kaum noch einer. Dabei stand er damals, vor einem Vierteljahrhundert, im Zentrum eines Skandals… nein, eher im Mittelpunkt einer Hexenjagd.

Kießling, studierter und promovierter Volkswirt, für einen Soldaten der damaligen Zeit eher ungewöhnlich, wurde bereits mit 46 zum General befördert, auch das war damals sehr ungewöhnlich. Beides zeugt davon, daß er ein ungewöhnlich kluger Kopf gewesen sein mußte. Damit macht man sich nicht nur Freunde.

Kießling wurde dann vorgeworfen, homosexuell und damit erpreßbar und somit ein Sicherheitsrisiko zu sein. Das Sicherheitsrisiko durch Erpressbarkeit wegen (angeblicher) Homosexualität ergibt sich jedoch erst dadurch, Homosexualität als Grund für Erpressbarkeit ermöglicht. Oder anders herum: Diese Frau ist eine gefährliche Hexe weil sie eine Frau ist und Hexen gefährlich sind und schon ging es auf den Scheiterhaufen…

Ähnlich erging es dann auch Günter Kießling, er erlebte einen medialen Hexenprozess, wurde entlassen, um dann wieder in den Dienst aufgenommen zu werden, worauf er dann ehrenvoll und mit großem Zapfenstreich offizell und ehrenhaft entlassen wurde. In der zwischenzeit spekulierte ganz Deutschland darüber, ob er homosexuell sei oder nicht und falls doch, ob und wie weit das ein Grund oder Vorwand für (angebliche) Erpressbarkeit sei.

Wie nachtragend die Politik und seine ehemaligen Kameraden sein können, erfuhr Kießling im Jahre 1985: Er war der einzige Viersternegeneral der Bundeswehr, der nicht zum 30. Jubiläum der Bundeswehr eingeladen wurde.

Frei nach Rosa von Praunheim: Nicht der (angeblich) Homosexuelle ist das Problem, sondern die Gesellschaft, in der er lebt.

Think about it!

Kommentieren

About Nik

heißt eigentlich Nikolaus Bernhardt und ist Baujahr 1965
wohnt in der Hauptstadt des Marzipans
ist eine Mischung IT-Mensch und BWLer
hat noch ein paar (verborgene?) Talente mehr
erklärt gerne komplizierte Dinge
mag gute Werbung

Archiv
  • 2019 (16)
  • 2018 (48)
  • 2017 (38)
  • 2016 (18)
  • 2015 (21)
  • 2014 (61)
  • 2013 (78)
  • 2012 (91)
  • 2011 (67)
  • 2010 (99)
  • 2009 (105)
  • 2008 (96)
  • 2007 (94)
  • 2006 (83)
  • 2005 (123)
  • 2004 (129)
  • 2003 (30)
Kategorien